Bibliographic Metadata

Title
Pflegerische Betreuung auf Intensive Care Units zur Reduktion von Stress bei erwachsenen Patientinnen und Patienten
Additional Titles
ICU nursing care: reducing stress levels in adult patients
AuthorRecheis, Anna Florea
Thesis advisorBerger, Nathalie
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Intensivstation / Stress / Pflegerische Betreuung / Erwachsene Patientinnen und Patienten
Keywords (EN)Intensive Care Unit / stress / nursing care / adult patients
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: Durch die moderne Intensivmedizin werden schwere Erkrankungen therapierbar, jedoch sind die Therapien schwerwiegende Stressoren, welche auf die Patientinnen und Patienten einwirken. Aufgrund von Angst und mangelndem Schlaf erleben die Betroffenen enormen Stress. Die folgeschweren Auswirkungen einer Intensive Care Unit können weit über den Krankenhausaufenthalt hinausgehen und bei den Betroffenen in der Entstehung einer posttraumatischen Belastungsstörung resultieren.

Ziel: Das Ziel dieser Arbeit ist, Intensivpflegefachkräfte auf Stress bei den Betroffenen zu sensibilisieren. Es sollen Wege und Aspekte in der Pflege beleuchtet werden, welche eine Linderung des Stresses erzielen und den Leidensdruck vermindern können.

Methode: Dieser Arbeit liegt eine systematische Literaturrecherche zugrunde, welche auf Datenbanken wie CINAHL, Pubmed, Springer Link, Google Scholar und der elektronischen Zeitschriftenbibliothek der Fachhochschule Campus Wien erfolgte. Die Literatur wurde anhand von Ein- und Ausschlusskriterien und Beurteilungskriterien ausgewählt.

Ergebnisse: Aromaanwendungen, Musik und Guided Imagery haben als beruhigende Maßnahmen eine eindeutig stressreduzierende Wirkung auf die Betroffenen. Ohrstöpsel und Schlafmasken können die Schlafqualität verbessern und somit Stress entgegenwirken. Um die negativen Folgen einer Behandlung auf einer Intensive Care Unit einzudämmen und somit einer posttraumatischen Belastungsstörung entgegenzuwirken, ist die Implementierung eines Intensivtagebuchs geeignet.

Conclusio: Der pflegerischen Betreuung steht ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Verfügen, welche in die Pflege auf Intensive Care Units miteinbezogen werden können, um einer Entstehung von Stress entgegenzuwirken beziehungsweise Stress zu lindern. Eine verstärkte Implementierung dieser pflegerischen Handlungsmöglichkeiten muss angestrebt werden, um die pflegerische Betreuung auf Intensive Care Units optimal für die Patientinnen und Patienten gestalten zu können.

Abstract (English)

Background: Due to the modern intensive care medicine, serious diseases can be treated but therapies are serious stressors that affect the patients. Due to anxiety and lack of sleep, patients experience enormous stress. The subsequent consequences of an Intensive Care Unit can go far beyond hospitalization, resulting in the development of post-traumatic stress disorder.

Aim: The aim of this thesis is to sensitize nursing staff of Intensive Care Units to stress in patients. It should illuminate ways and aspects of care, which can alleviate the stress and thus reduce the suffering of those affected.

Method: The present thesis is based on a systematic literature search, which was carried out on databases like CINAHL, Pubmed, Springer Link, Google Scholar and the electronic journals library of the University of Applied Sciences Campus Vienna. The literature was selected based on clearly defined inclusion and exclusion criteria and detailed evaluation

Results: Aroma applications, music and Guided Imagery have as soothing measures a clearly stress-reducing effect on those affected. Furthermore, earplugs and sleep masks proved to be successful to increase sleep quality and decrease stress. To contain the negative consequences of treatment of an Intensive Care Unit and thus counteract post-traumatic stress disorder, the implementation of an intensive diary is appropriate.

Conclusion: Nursing care offers a wide range of options, which can be included in the care of the patients on Intensive Care Units to counteract the development of stress or to relieve stress. An intensified implementation of these nursing care intervention must be sought in order to optimize nursing care on Intensive Care Units.