Bibliographic Metadata

Title
Phlebothrombose der unteren Extremität - die Duplexsonographie als effektive nicht strahlenbasierte Methode diagnostischer Verfahren
Additional Titles
Phlebothrombosis of the lower extremity - duplex sonography as an effective non-radiation-based method of diagnostic procedures
AuthorStöhr, Julia
Thesis advisorKraus, Barbara
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)TVT Ultraschall / CT Phlebographie / Duplex TVT
Keywords (EN)DVT ultrasound / CT venography / Duplex DVT
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ziel:

Das Ziel der folgenden Arbeit ist es zu eruieren, ob sich anhand der aktuellen Literatur Hinweise darauf finden, dass die Duplexsonographie als effektives diagnostisches Verfahren in Bezug auf die Diagnostik der Phlebothrombose der unteren Extremität angesehen wird. Des Weiteren wird auf Empfehlungen zur korrekten Durchführung einer sonographischen Untersuchung des Beinvenensystems eingegangen.

Methode:

Diese Arbeit basiert auf einer Literaturrecherche, welche einschlägige Fachliteratur zur duplexsonographischen Untersuchung sowie aktuelle Studien aus den Datenbanken „Pubmed“ und „Sciencedirect“ miteinbezieht. Als Keywords werden unter anderem „DVT ultrasound“, „CT venography“ und „Duplex DVT“ herangezogen.

Ergebnisse:

Die Duplexsonographie stellt in Kombination mit der Kompressionstechnik ein effektives Verfahren zur Diagnostik einer Phlebothrombose dar. Die CT-Phlebographie bietet ebenfalls weitgehend zuverlässige Ergebnisse, wird aufgrund der negativen Aspekte hinsichtlich der Strahlenexposition sowie der Kontrastmittelapplikation jedoch ausschließlich in Notfallsituationen eingesetzt.

Conclusio:

Sofern die Verfügbarkeit eines Ultraschallgerätes mit Duplexfunktion gegeben ist wird dieses zur primären Bildgebung herangezogen. In Notfallsituationen, wie bei einer akuten Pulmonalembolie, empfiehlt sich die indirekte CT-Phlebographie als Methode der Wahl.

Abstract (English)

Purpose:

This bachelor thesis is generated in order to demonstrate the value of duplex sonography in regard to diagnostic efficiency of deep vein thrombosis of the lower extremities. Furthermore there is a focus on recommendations for the accurate process of such an investigation.

Method:

The thesis is based on literatur¬e research on the databases „PubMed“ and „ScienceDirect“ as well as specialised literature about the duplexsonographic examination. The keywords used on the databases include „DVT ultrasound“, „CT venography“ and „Duplex DVT“.

Results:

The duplex sonography in combination with the compression ultrasound technique is supposed to be an effective examination for diagnosing deep vein thrombosis in the lower extremities. Although CT venography is also diagnostically conclusive investigation it is only used in emergency situations due to the risks of radiation exposure and application of contrast agent.

Conclusion:

Whenever available duplex ultrasound is recommended for primary imaging in suspected deep vein thrombosis. In emergency situations like acute pulmonary embolism an indirect CT venography represents the method of choice.