Bibliographic Metadata

Title
Physiotherapeutische Relevanz des 6-Minute Walk Tests bei dem Krankheitsbild der PAVK
Additional Titles
The physiotherapeutic relevance of the 6-minute walk test at the clinical picture of PAD
AuthorKönig, Theresa
Thesis advisorAugesky-Stocker, Doris
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

In der Physiotherapie wird zur Einstufung sowie zur Wiederbefundung der PAVK der Gehtest, welcher auch auf dem Laufband erfolgen kann, durchgeführt. Dieser Test ist besonders zur Differenzierung von Stadium IIa und IIb durch die Bestimmung der schmerzfreien und der maximalen Gehstrecke indiziert (Wettstein, 2009, p.137-139, Classen et al., 2004, p.391). In der Literatur findet man Studien, die die Anwendung des 6-Minute Walk Tests (6MWT) in Zusammenhang mit der PAVK beschreiben. In Lehrbüchern, beispielsweise von Cotta et al. (1990, p.182), wird der 6MWT nicht mit der PAVK in Zusammenhang gebracht.

Damit eine sichere, alltagsnahe Ermittlung der maximalen Gehstrecke gewährleistet werden kann, ist es notwendig, eine reliable und valide Testmethode anzuwenden. Der Anspruch an diese Tools ist die Reproduzierbarkeit und praxistaugliche Durchführbarkeit, auch im Sinne einer effektiven Nutzung der bestehenden Zeit- und Materialressourcen, welche in der Praxis oft begrenzt sind. Der 6-Minute Walk Test (6MWT) stellt ein einfaches, standardisiertes Messinstrument dar, welches die maximale Gehstrecke ermittelt und gut als Wiederbefundungsparameter dient. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass beide Assessments, sowohl der 6MWT als auch der Gehtest am Laufband, eine hohe Reliabilität sowie eine gute Validität aufweisen. Es wird auch bei beiden Testverfahren eingeschultes Personal eingesetzt, standardisierte Messmethoden zum Einsatz gebracht und das zu Messende auch wirklich untersucht. Es kann anhand des sehr guten Validitätsnachweises, gemessen durch den Korrelationskoeffizienten r, und seiner Reliabilität, mit Hilfe des Korrelationskoeffizienten ICC, geschlussfolgert werden, dass der 6MWT ein sehr effizienter, nachvollziehbarer sowie zur Wiederbefundung geeigneter Test ist.