Bibliographic Metadata

Title
Eine Analyse der aktuellen Literatur zum Thema Hallux Valgus und Training des M. abductor hallucis
Additional Titles
Analysis of current literature on hallux valgus as well as on training of M. abductor hallucis
AuthorSchöser, Melanie
Thesis advisorHöhne, Franziska
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die Bachelorarbeit verfolgt einen nicht-empirischen Forschungsansatz. Da zum Thema konservativer Behandlung des HV, Training des M. abductor hallucis sowie deren Beeinflussung auf den HV Winkel mehrere Studien zur Verfügung stehen, ist die Notwendigkeit einer empirischen Studie nicht gegeben.

Diese Arbeit dient als Grundstein für die Bachelorarbeit 2. Die Herangehensweise der Literaturrecherche sowie die für die Arbeit wichtigen zentralen Begriffe werden genauer beleuchtet.

Der Hallux Valgus (HV) ist eine weit verbreitete Deformität des Fußes. Ein Drittel der über 65 jährigen und ein Viertel der Erwachsenen unter 65 Jahre zeigen einen HV. Die Deformität zeigt sich in einer lateralen Abweichung der Großzehe, und einer medialen Abweichung des ersten Metatarsalknochens im Großzehengrundgelenk. Wird diese Deformität symptomatisch, kommt es, vor allem in geschlossenen Schuhen, zu Schmerzen im Bereich des Großzehengrundgelenks. Mithilfe von speziellen Assessments wie der Röntgenbildaufnahme, der Goniometermessung oder der Manchester Skala wird der HV Winkel bestimmt und so die Klassifizierung des HV erleichtert. Durch diese Assessments ist eine zuverlässige Dokumentation des Therapieerfolges gesichert. Im physiotherapeutischen Alltag lässt sich die Messung mittels Goniometer und der Manchester Skala am besten integrieren. Beide nehmen nur sehr wenig Zeit in Anspruch und sind einfach in der Umsetzung. Jedoch muss besonders bei der Goniometer Messung auf eine standardisierte Messung geachtet werden um die Werte nicht zu verfälschen.

Die besagte Abweichung im Großzehengrundgelenk führt zu einem muskulären Ungleichgewicht im Bereich der medialen Fußseite. Dieses Ungleichgewicht lässt sich durch die veränderte Position des medialen Sesambeines nach lateral erklären. Aufgrund dieser Positionsveränderung kommt es ebenfalls zu einer Verlaufsänderung des M. abductor hallucis. Durch diese veränderte Zugrichtung des M. abductor hallucis verliert die Sehne ihre Funktion als Abduktor und übernimmt die Aufgabe eines Adduktors. Diese Funktionsänderung begünstigt das Fortschreiten der Abweichung im Großzehengrundgelenk. Da das Training des M. abductor hallucis wesentlich für die Bachelorarbeit 2 ist, wurde dieses zusätzlich in der Bachelorarbeit 1 genauer beschreiben. Der M. abductor hallucis kann einerseits mit der Toe spread out Übung trainiert werden, und andererseits durch das mediale Abspreizen der Großzehe im Großzehengrundgelenk.

Basierend auf diesen beiden Übungen wird in der Bachelorarbeit 2 die Auswirkung des Trainings auf den HV Winkel detaillierter beleuchtet.