Bibliographic Metadata

Title
Die Rolle der PET/CT in der Strahlentherapie beim nicht kleinzelligen Lungenkarzinom
Additional Titles
The role of PET/CT in radiation therapy in non-small cell lung carcinoma
AuthorStadler, Michael
Thesis advisorKarlhuber, Barbara
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Strahlentherapie / Lungenkrebs / nicht kleinzelliges Lungenkarzinom / Bestrahlungsplanung / PET / PET/CT / Zielvolumenabgrenzung
Keywords (EN)radiotherapy / radiation therapy / PET / PET/CT / lung cancer / non-small cell lung cancer / radiation / treatment planning / radiation treatment planning / target volume delineation
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren Positronen-Emissions-Tomographie/Computertomographie (PET/CT) und der Rolle dieser in der Strahlentherapie. In der Arbeit wird die PET/CT im Arbeitsschritt der Bestrahlungsplanung näher untersucht, sowie der Einfluss der Modalität auf die Definition der Zielvolumina bei PatientInnen mit nicht kleinzelligem Lungenkarzinom. Alle relevanten Daten werden mit Hilfe einer Datenbankrecherche erarbeitet und anschließend in tabellarischer Form dargestellt. Es werden sowohl Studien als auch Fachbücher in die Arbeit mit einbezogen. Es zeigte sich, dass der Einsatz der PET/CT in der Strahlentherapie bei PatientInnen mit nicht kleinzelligem Lungenkarzinom zu einer Änderung der Zielvolumenabgrenzung in der Bestrahlungsplanung führt. Es konnte aufgezeigt werden, dass die PET/CT als ein wichtiger Bestandteil in der Bestrahlungsplanung von PatientInnen mit nicht kleinzelligem Lungenkarzinom erachtet werden kann und zu einer Änderung des Therapieverlaufs führen kann.

Abstract (English)

This present paper deals with the nuclear examination process Positron-emission tomography/computed tomography (PET/CT) and the role of these in radiotherapy. In this paper, PET/CT is examined in detail in the process of irradiation planning, as well as the influence of modality on the definition of target volumes in patients with non-small cell lung carcinoma. All relevant data is developed with the help of a database search and then presented in tabular form. Both studies and specialist books will be included in the work. It was shown that the use of PET/CT in radiotherapy in patients with non-small cell lung carcinoma leads to a change in the target volume delineation in the irradiation planning. It could be shown that PET/CT can be considered as an important component in the irradiation planning of patients with non-small cell lung carcinoma and can lead to a change in the therapy course.