Titelaufnahme

Titel
Auswirkung einer silberhaltigen Wundbehandlung bei einem diabetischen Ulkus am Fuß
Weitere Titel
Effect of silver-containing wound treatment on a diabetic foot ulcer
AutorInnenEmprechtinger, Franziska
GutachterKasberger, Doris
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuli 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Silber / diabetischer Ulkus am Fuß / Wundbehandlung
Schlagwörter (EN)silver / diabetic foot ulcer / wound treatment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Diabetes mellitus (DM) ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die die Regulierung des Blutzuckers im Körper betrifft. Ein dauerhaft schlecht eingestellter Blutzuckerwert kann zu schweren Komplikationen führen. Der diabetische Fußulkus (DFU) ist eine davon. Die durch den DM verursachten Nervenschädigungen sowie gestörte Schweißproduktion, entstehen kleine Risse, die eine Eintrittspforte für Bakterien darstellen. Da die Immunabwehr bei Diabetikerinnen und Diabetiker geschwächt ist, erhöht sich das Risiko einer Infektion. Kann diese nicht gestoppt werden, ist in vielen Fällen die Amputation einer unteren Extremität erforderlich. Neben der optimalen Einstellung des Blutzuckerwertes ist eine adäquate Wundbehandlung wichtig. Die breite antibakterielle Wirkung von Silber (Ag) wirkt sich bei der Behandlung eines DFU aus.

Ziel der Untersuchung: Ziel dieser Arbeit war es zu zeigen, welchen Unterschied eine silberhaltige Wundbehandlung gegenüber einer nicht silberhaltigen Wundbehandlung bei Patientinnen und Patienten mit einem DFU hat.

Methode: Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine systematische Literaturrecherche, die in den Pflegedatenbanken MedLine via Pubmed, Academic Search Elite (ASE) sowie Cumulative Index to Nursing and Allied Health Literature (CINHAL) durchgeführt wurde. Mit Hilfe definierter Suchbegriffe, sowie Ein- und Ausschlusskriterien wurden sechs Studien ausgewählt und für die Beantwortung der Forschungsfrage im Ergebnisteil verwendet.

Ergebnisse: Von den sechs analysierten Studien weisen nur drei einen signifikanten statistischen Unterschied auf. Zwei davon berichten über einen positiven Effekt einer silberhaltigen Wundbehandlung bei einem DFU. Im Gegensatz dazu wurde in einer Gruppe der nicht silberhaltigen Wundbehandlung ein besseres Ergebnis erzielt. In den Resultaten der restlichen drei Studien sind keine signifikant statistischen Unterschiede vermerkt. Diskussion: Aufgrund der unterschiedlichen Behandlungsmethoden fällt eine vergleichende Analyse der Studienergebnisse schwer. Da jedoch keine negativen Effekte bei der Behandlung von Wundprodukten mit Ag vermerkt werden konnten, und Ag eine breite antibakterielle Wirkung besitzt, kann eine Verbreitung in der Praxis von Vorteil sein. Schlüsselwörter: Silber, diabetischer Ulkus am Fuß, Infektion, Wundbehandlung, Diabetes Mellitus.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Diabetes mellitus (DM) is a chronic metabolic disease which affects the regulation of the blood glucose inside the human body. A permanently poorly adjusted blood glucose value can lead to serious complications. The diabetic foot ulcer (DFU) is one of them. As the nerve damage and the disturbed welding production caused by the DM, small cracks are created, which represent an entry path for bacteria. The risk of infection increases, because of the reduced immunodeficiency. If this can not be stopped, amputation of lower limb is required. In addition to the optimal setting of the blood glucose value, an adequate wound treatment is important. The broad antibacterial effect of silver (nAg) has a positive effect in the treatment of DFU.

Aim: The aim of this work was to demonstrate the extent to which a silver-containing wound treatment is different from a non-silver wound treatment in patients with a DFU. Methods: A systematic literature research has been done in three databases. MedLine via PubMed, Academic Search Elite (ASE) und Cumulative Index to Nursing and Allied Health (CINHAL) Literature were taken. With the defined search terms as well as inclusion and exclusion criteria, six studies were selceted and used to answer the research question in the result section.

Results: Only three studies showed a significant statistical difference. Two of them reported a positive effect of silver-containing wound treatments in a DFU. On the contrary, a better result was achieved in a group of non silver containing wound treatment. There were no significant statistical differences noted in the results of the remaining three studies. Diskussion: The comparison of the results of the studies is difficult, in consequence of the different treatment methods. Silver wounddressings could be an advantage for the pratical usage, since no negative effects have been noted. Another significant benefit of nAg is the broad antibacterial effect.

Key Words: Silver, diabetic foot ulcer, infection, wound treatment, diabetes mellitus