Bibliographic Metadata

Title
Pflegerische Aufgaben und Maßnahmen der Gesundheits- und Krankenpflege in der Betreuung von alternden Patientinnen und Patienten mit HIV/Aids.
Additional Titles
Caring for ageing patients living with HIV/Aids.
AuthorConrad-Billroth, Corinna
Thesis advisorGaggl, Markus
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)HIV / Altern / Pflege / Multimorbiditäten
Keywords (EN)HIV / Ageing / Care / Comorbidities
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Einleitung: HIV weist heutzutage aufgrund der Weiterentwicklung der antiretroviralen Therapie den Charakter einer chronischen Erkrankung auf. Dies hat zur Folge, dass HIV-positive Menschen ein hohes Lebensalter erreichen und im Alter Multimorbiditäten entwickeln können und zusätzlich ein höheres Risiko haben, früher an alters-assoziierten Krankheiten zu leiden. Daraus ergeben sich neue Aufgaben und Maßnahmen für die Gesundheits- und Krankenpflege.

Methode: Bei dieser Bachelorarbeit 1 handelt es sich um eine Literaturarbeit. Es wurde eine systematische Literaturrecherche in unterschiedlichen elektronischen Datenbanken durchführt und zur Vertiefung in österreichischen Universitätsbibliotheken recherchiert.

Ergebnisse: Menschen mit HIV haben ein höheres Risiko im Alter Erkrankungen wie Osteoporose, Tumore und neurologische Defizite zu entwickeln. Der Gesundheits- und Krankenpflege kommt in der Beratung von alternden Menschen mit HIV und im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention eine neue Rolle hinzu. Auch die psychosoziale Begleitung von Betroffenen zählt zu den Aufgaben der Pflege. Zum anderen können Depressionen oder Demenzen im Alter zu Einschränkungen in der Einhaltung des Medikamentenregimes führen und die Adhärenz von Betroffenen einschränken. Die professionelle Pflege fördert Patientinnen und Patienten in ihrer Selbstbestimmung und unterstützt Menschen mit HIV in der regelmäßigen und kontinuierlichen Medikamenteneinnahme.

Diskussion: Um den Herausforderungen in der Pflege von alternden Menschen mit HIV gerecht werden zu können, braucht es neue Ansätze, um Betroffene in einem gerontologischen Setting professionell betreuen zu können. Es braucht vor allem ein Voranschreiten der Professionalisierung in der Pflege und eine verbesserte Interdisziplinarität im Bereich der ambulanten Pflege.

Abstract (English)

Introduction: Due to advances in antiretroviral therapy, HIV is nowadays considered a chronic disease. Because of this, people living with HIV can reach a high age and can therefore develop comorbidities. Also, patients with HIV have a higher risk of developing age-related illnesses. These factors result in new nursing tasks and care measures.

Method: This Bachelor thesis is based on literature research, which was conducted in various electronic databases. Further research was carried out in several Austrian university libraries.

Results: People living with HIV have a higher risk of developing diseases like osteoporosis, cancer and neurological deficits in old age. Therefore, nurses now play an important role in consulting and in the fields of prevention and health promotion. People affected by HIV are also in need of psychosocial care and support. Furthermore, diseases like dementia or depression can make it impossible for patients to control their intake of medication. Because of this, patient adherence may suffer. Nurses should aim to ensure self-determination for patients and help them to take their medication on a regular basis.

Discussion: In order to tackle challenges of caring for ageing patients living with HIV, new gerontological approaches in professional nursing care are needed. Therefore, professionalization in nursing and a focus on improving interdisciplinarity are essential.