Bibliographic Metadata

Title
Was steckt hinter dem Hype um die Faszien? : Die Faszienrolle - Ein Tool zur Verbesserung der Muskelregeneration?
Additional Titles
What´s behind the fascia hype? The foam roll - a tool to improve muscle regeneration?
AuthorEssl, Julian
Thesis advisorKundegraber, Manuela
Published2018
Date of SubmissionFebruary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die Faszienrolle – Ein Tool zur Verbesserung der Muskelregeneration?

Problemaufriss

Trainingseinheiten, in denen ungewohnte und anstrengende Übungen durchgeführt werden, führen häufig zu Muskelbeschwerden bzw. Muskelkater bei den trainierenden Personen. Diese Beschwerden können bis zu einer Woche nach der Therapie- oder Trainingseinheit anhalten und erreichen ihren Höhepunkt zumeist im Zeitraum von 24 bis 72 Stunden nach der Muskelbeanspruchung.

Diese Muskel(über)beanspruchung kann sich in unterschiedlichen Symptomen bemerkbar machen. Unter anderem können folgende Merkmale auf einen Muskelkater hinweisen: eingeschränkte Gelenksbeweglichkeit, verminderte Kraft, Schwellungen und/oder eine erhöhte Druckempfindlichkeit. Die gängigsten Behandlungsempfehlungen zur Linderung der oben genannten Beschwerden stellen die Verwendung von Cool-packs, Massage und medikamentöser Behandlung dar. (1)

Ein immer häufiger angewendetes Instrument zur Bekämpfung des Muskelkaters bzw. zur Linderung der durch ihn verursachten Beschwerden ist die Faszienrolle. (2)

Ziel der Arbeit ist es, einen adäquaten, thematisch eingegrenzten Forschungsstand aufzuzeigen und die Bedeutung der Faszienrolle in Hinblick auf die Muskelregeneration kritisch zu hinterfragen.

Daraus ergibt sich folgende zentrale Fragestellung und resultierende Unterfragen:

• Wie wirkt sich die Behandlung mithilfe einer Faszienrolle auf die Muskelregeneration aus?

o Welche Gewebsstrukturen werden durch die Faszienrolle adressiert?

o Was bewirkt die Faszienrolle?

o Wo ist der Gebrauch der Faszienrolle kontraindiziert?

Physiotherapeutische Relevanz

Für PhysiotherapeutInnen kann die Kunststoffrolle als zusätzliches und einfach verwendbares Werkzeug eingesetzt werden. Personen, welche nach intensiven Trainingseinheiten über Schmerzen bei der Aktivierung eines Muskels oder Druckausübung auf diesen berichten, könnten dieses Tool als zusätzliche Maßnahme zur schnelleren Regeneration anwenden. Das Ziel dieser Arbeit ist es, im Zuge einer vergleichenden Literaturanalyse, den aktuellen Wissenstand, in Bezug auf die Verwendung der Faszienrolle bei Muskelbeschwerden aufzuzeigen.

Methode

Zur Beantwortung der Forschungsfragen wird auf Literatur, die in der Datenbank PUBMED verfügbar ist, und auf Inhalte der Fachmagazine „PT“ und „physiopraxis“ zurückgegriffen. Die literarischen Werke werden analysiert und gegenübergestellt Es geht darum einen adäquaten, thematisch eingegrenzten Forschungsstand aufzuzeigen und die Bedeutung der Faszienrolle in Hinblick auf die Muskelregeneration kritisch zu hinterfragen. Am Ende der Recherche wurden vier Artikel gefunden, wobei es sich bei drei um Systematic Reviews und bei einen um einen RCT handelte.

Referenzen

1. American College of Sports Medicine (ACSM): Information on delayed onset muscle soreness: https://www.acsm.org/docs/brochures/delayed-onset-muscle-soreness-(doms).pdf (Stand 15.09.2017)

2. Gregory E. P. Pearcey, MSc*; David J. Bradbury-Squires, MSc*; Jon-Erik Kawamoto, MSc*; Eric J. Drinkwater, PhD*†; David G. Behm, PhD*; Duane C. Button, PhD* (2015). „Foam Rolling for Delayed-Onset Muscle Soreness and Recovery of Dynamic Performance Measures“. Journal of athletic training. 50(1):5-13. Doi: 10.4085/1062-6050-50.1.01