Bibliographic Metadata

Title
Taping-Behandlungen und ihr Einfluss auf die Lebensqualität bei Erwachsenen mit Hallux valgus
Additional Titles
The influence of taping techniques on quality of life of adults with hallux valgus
AuthorBauer, Ines
Thesis advisorHöhne, Franziska
Published2018
Date of SubmissionFebruary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Da der Hallux valgus die häufigste Deformität des Vorfußes ist, hat er im Bereich der Physiotherapie eine große Bedeutung. Die Prävalenz liegt bei Personen zwischen 18 und 65 Jahren bei 23 Prozent und bei über 65-Jährigen bei 35 Prozent. Beim Hallux valgus kommt es zu einer Abweichung der großen Zehe nach lateral, zu einer sogenannten Valgusstellung. Mögliche Faktoren für die Entstehung können z.B. unsachgemäßes Schuhwerk, andere Fußdeformitäten wie der Pes Planus oder der Metatarsus primus varus sowie familiäre Dispositionen sein. Frauen sind deutlich häufiger als Männer davon betroffen. Die Betroffenen leiden vor allem unter Schmerzen im Bereich des Großzehengrundgelenks. Zusätzlich ist häufig das Gangbild verändert, da der Abrollvorgang aufgrund von Schmerzen und der Fehlstellung verkürzt ist. Die Gleichgewichtsfähigkeit kann ebenfalls beeinträchtigt sein, wodurch das Sturzrisiko erhöht ist. Studien zeigen, dass dadurch die Lebensqualität der Patient/innen erheblich vermindert ist. Fragebogenuntersuchungen ergaben bei Patient/innen mit Hallux valgus signifikant schlechtere Ergebnisse als bei Personen ohne Hallux valgus. Für Physiotherapeut/innen ist es daher wichtig effektive Maßnahmen zur Behandlung bei Hallux valgus zu kennen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Zu einer möglichen konservativen Therapie gehört das Taping mittels elastischen und unelastischen Tapes. Die beiden Tapes unterscheiden sich hinsichtlich ihres Materials, bei der Behandlung bei Hallux valgus haben sie jedoch das gleiche Ziel. Die Fehlstellung der Großzehe wird bei beiden Techniken in einer manuell korrigierten Position fixiert. Taping-Behandlungen sind ein derzeit steigender Trend. Ob es auch eine geeignete Behandlungsmaßnahme bei Hallux valgus darstellt, soll mit dieser Arbeit festgestellt werden. Es ergibt sich daher folgende Fragestellung: Welchen Einfluss haben Taping-Behandlungen auf die Lebensqualität bei Erwachsenen mit Hallux valgus? Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine reine Literaturarbeit. Mittels einer Literaturrecherche wurden relevante Fachbücher und Studien gefunden, die als Quelle für die Definition zentraler Begriffe, die für die Fragestellung relevant sind, dienten. In der Bachelorarbeit 1 wurden der Begriff Hallux valgus näher erläutert und genau definiert. Weiters wurden auch die Wirkungsweisen von elastischen und unelastischen Tapes sowie deren Anwendung beim Hallux valgus dargestellt. Auch der Begriff Lebensqualität wurde erklärt und der Bezug zum Hallux valgus dargestellt, sowie mögliche Assessments zur Messung der Lebensqualität erwähnt.