Titelaufnahme

Titel
Methoden der alternativen Schmerztherapie und ihre Wirksamkeit
Weitere Titel
Methods of alternative pain therapy and its effectiveness
AutorInnenPantaleon, Clara
GutachterGasperi, Nadia
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Alternative Schmerztherapien / Therapeutic Touch / Musiktherapie / onkologische Patient*innen / Patient*innen mit Fibromyalgie
Schlagwörter (EN)CAM (Complementary and Alternative Medicine) / therapeutic touch / music therapy / pain management / nursing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit alternativen Methoden der Schmerztherapie und ihre Wirksamkeit. Konkret geht es um die Anwendung von Therapeutic Touch und der Musiktherapie, bezogen auf chronische Schmerzen, die bei onkologischen Patient*innen und Patient*innen mit dem Fibromyalgie- Syndrom auftreten. Da die Schmerzen solcher Patient*innen oft nicht ausreichend durch medikamentöse Maßnahmen gelindert werden können und besonders die Pflege eng mit ihnen zusammenarbeitet, erscheint es sinnvoll auf alternative Methoden zurückgreifen zu können.

Ziel: Da die Wirksamkeit von solchen Ansätzen oft hinterfragt wird, ist das Ziel dieser Arbeit, darzustellen wie diese Methoden wirken und ob sie in der Pflege Anwendung finden.

Methode: Es wurde eine systematische Literaturrecherche mittels elektronischen Datenbanken (Pubmed, Google Scholar, Livivo) durchgeführt. Außerdem wurden verschiedene Definition aus Büchern und Zeitschriftenartikel, die mit Hilfe der Suche beim Springer-Verlag gefunden wurden, zur Bearbeitung der Thematik verwendet.

Ergebnisse: Therapeutic Touch hat eine Wirkung auf Übelkeit, Müdigkeit und auch auf Schmerzen bei onkologischen Patient*innen. Jedoch sind für Fibromyalgie-Patient*innen zum derzeitigen Stand nicht ausreichend evidenzbasierte Studien vorhanden. Die Musiktherapie erwies sich ebenfalls als Wirksam gegen chronische Schmerzen bei Krebspatient*innen und Fibromyalgie- Patient*innen, verlangt aber auch eine intensivere Forschung.

Diskussion: Die erzielten Ergebnisse zeigen, dass es zwar Studien zu den zwei Ansätzen gibt, diese jedoch, bezogen auf die Thematik dieser Arbeit, sehr mager in ihrer Anzahl sind. Besonders zum Fibromyalgie-Syndrom, konnten nur wenige eingeschlossen werden. Da die Pflege ein sich ständig weiterbildendes Berufsbild darstellt, ist es notwendig weitere Forschungen in diesem Feld zu betreiben.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction: This thesis deals with alternative methods for pain therapy and its effectiveness. Specifically, the application of Therapeutic Touch and Music Therapy on chronic pain that occurs with oncological patients and fibromyalgia syndrome. Since the pain of such patients can often not be adequately mitigated by medication measures, and because especially nurses work closely with them, it seems sensible to inform about alternative methods.

Goal: Because the effectiveness of such approaches is often questioned, the aim of this work is to show how these methods work and whether they can be applied in the care sector or not. Moreover, to show what effects they have on patients with cancer and fibromyalgia.

Method: A systematic literature search was carried out using electronic databases (Pubmed, Google Scholar, Livivo). In addition, various definitions of books and periodical articles, which were found at the Publisher Springer, were used to deal with the topic.

Results: Therapeutic Touch influences nausea, fatigue and pain in patients with cancer. However, there are insufficient evidence-based studies available for fibromyalgia patients. Music therapy also proved to be effective against chronic pain in patients with cancer but also has little evidence on fibromyalgia. Discussion: The results obtained show that although there are studies on the two approaches, they are, however, very limited in their number, regarding the subject of this work. Particularly to fibromyalgia syndrome, only a few could be included. Since the nursing profession is a constantly developing profession, it is necessary to carry out further research in this field.