Titelaufnahme

Titel
Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige von chronisch kranken Eltern
Weitere Titel
Children and adolescents as caregivers of chronically ill parents
AutorInnenPantaleon, Clara
GutachterLaudert, Peter
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Young Carers / Chronisch kranke Eltern / Überforderung / Bewältigung / Unterstützungsmöglichkeiten
Schlagwörter (EN)young carers / chronically ill parents / excessive demand / coping / support possibilities
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: In Österreich gibt es schätzungsweise 42.700 Kinder und Jugendliche, die regelmäßig ein chronisch erkranktes Familienmitglied pflegen bzw. Aufgaben übernehmen, die in der Regel von einem erwachsenen Angehörigen erledigt werden sollten.

Ziel: Diese Arbeit soll beschreiben welche Aufgaben das im konkreten sind, ob die frühe Pflegerolle negative Folgen für die „Young Carers“ hat, wie sie schwierige Situation bewältigen und wie professionelle Pflegekräfte diese Gruppe unterstützen könnten.

Methode: Durch eine systematische Literaturrecherche wird geeignete Literatur gesammelt. Im Ergebnisteil werden die Schwerpunkte dieser Thematik behandelt. Schlussendlich wird die recherchierte Literatur in einer Diskussion kritisch analysiert und miteinander verglichen, um Empfehlungen für die Praxis zu treffen.

Ergebnisse: Young Carers übernehmen in vielen Fällen Tätigkeiten, die unangemessen für ihr Alter sind. Dies kann sowohl positive als auch negative Folgen für ihre Zukunft haben. Es gibt verschiedene Bewältigungsstrategien, die sich mit dem Alter entwickeln und abhängig von vielen Faktoren sind. In Österreich gibt es noch viel zu wenige Unterstützungsangebote.

Schlussfolgerung: Zusammenfassend lässt die ermittelte Literatur darauf schließen, dass diese spezielle Thematik wenig erforscht ist. Dies liegt vor allem am erschwerten Zugang zu dieser Gruppe. Weitere Forschung für diese Thematik wird daher empfohlen.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction: In Austria, there are approximately 42,700 children and adolescents who regularly care for a chronically ill family member. They are exposed to the challenging burden because they often undertake activities that are inappropriate for their age.

Objective: This work should describe which tasks are in concrete, whether the early care role has negative consequences for the children and adolescents and how professional nurses can support these "young carers".

Method: Suitable literature was collected through a systematic research. The tasks and burdens are shown as well as appropriate coping strategies. Eventually, the results from the researched literature is critically analyzed and compared with each other.

Results: The early care role can have both positive and negative consequences for them in the future. There are various coping strategies that evolve with increasing age of the young carers and depend on many factors. In Austria there are far too little options for their support.

Conclusion: The literature suggests that there is a lack of research on this specific topic, which can be explained by the difficult access to this group. That is why further research on this topic is recommended.