Bibliographic Metadata

Title
Maßnahmen zum Management von Yellow Flags bei Kopfschmerzpatienten*innen
Additional Titles
Managing Yellow Flags in patients with headache
AuthorBöhm, Iris
Thesis advisorEder, Angelika
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Kopfschmerz / Migräne / Cluster headache / Kopfschmerz vom Spannungstyp/ Spannungskopfschmerz / Yellow Flags / Psychologische Einflussfaktoren / Maßnahmen/Behandlung/Therapie / Chronifizierung / Entspannungsmaßnahmen
Keywords (EN)headache / migraine / Cluster headache / tension type headache / primary headache / Yellow Flags / psychological mechanisms/aspects/stressors / Management/ treatment/ therapy / chronification / relaxation methods
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Kopfschmerz ist mit einer sehr hohen Prävalenz weltweit ein bedeutender Einflussfaktor für Lebensqualität, verminderte Arbeitsleistung und somit der Wirtschaft. Diese Bachelorarbeit zeigt die verschiedenen Kopfschmerztypen auf und behandelt deren Pathophysiologie. Der Einfluss psychologischer Faktoren, der sogenannten Yellow Flags, auf die Entstehung von Kopfschmerz wurde durch diverse Studien bewiesen und spielt auch im Prozess der Chro-nifizierung eine Rolle. In solch einem Stadium suchen immer mehr Patienten*innen nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten zur medikamentösen Therapie und suchen Physio-therapeuten auf. So ergibt sich die zentrale Fragestellung: „Welche Maßnahmen, bezüglich der Yellow Flags, muss das physiotherapeutische (PT) Management von Kopfschmerzpati-enten*innen vorsehen, um eine Chronifizierung zu vermeiden?“ Diese Bachelorarbeit ist eine Literaturarbeit, in der die elektronischen Datenbanken PubMed, Pedro und Science Direct verwendet wurden sowie Guidelines und Fachliteratur. Um die Yellow Flags eines*r Patienten*in zu identifizieren lassen sich eine Reihe von Assessments von Physiothera-peuten*innen anwenden. Die Maßnahmensetzung bei den verschiedenen Kopfschmerzar-ten, basierend auf diese Ergebnisse, ist bis dato noch inkonsistent. Allgemein können Ent-spannungstechniken, wie die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, kognitive Ver-haltenstherapie, Akzeptanz- und Commitment Therapie und Biofeedback positive Erfolge bringe. Schlussendlich bedarf es in diesem Themengebiet noch an zusätzlicher Forschung um konkrete Maßnahmen für psychische Einflussfaktoren bei den jeweiligen Kopfschmerz-arten zu empfehlen.

Abstract (English)

Kopfschmerz ist mit einer sehr hohen Prävalenz weltweit ein bedeutender Einflussfaktor für Lebensqualität, verminderte Arbeitsleistung und somit der Wirtschaft. Diese Bachelorarbeit zeigt die verschiedenen Kopfschmerztypen auf und behandelt deren Pathophysiologie. Der Einfluss psychologischer Faktoren, der sogenannten Yellow Flags, auf die Entstehung von Kopfschmerz wurde durch diverse Studien bewiesen und spielt auch im Prozess der Chro-nifizierung eine Rolle. In solch einem Stadium suchen immer mehr Patienten*innen nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten zur medikamentösen Therapie und suchen Physio-therapeuten auf. So ergibt sich die zentrale Fragestellung: „Welche Maßnahmen, bezüglich der Yellow Flags, muss das physiotherapeutische (PT) Management von Kopfschmerzpati-enten*innen vorsehen, um eine Chronifizierung zu vermeiden?“ Diese Bachelorarbeit ist eine Literaturarbeit, in der die elektronischen Datenbanken PubMed, Pedro und Science Direct verwendet wurden sowie Guidelines und Fachliteratur. Um die Yellow Flags eines*r Patienten*in zu identifizieren lassen sich eine Reihe von Assessments von Physiothera-peuten*innen anwenden. Die Maßnahmensetzung bei den verschiedenen Kopfschmerzar-ten, basierend auf diese Ergebnisse, ist bis dato noch inkonsistent. Allgemein können Ent-spannungstechniken, wie die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, kognitive Ver-haltenstherapie, Akzeptanz- und Commitment Therapie und Biofeedback positive Erfolge bringe. Schlussendlich bedarf es in diesem Themengebiet noch an zusätzlicher Forschung um konkrete Maßnahmen für psychische Einflussfaktoren bei den jeweiligen Kopfschmerz-arten zu empfehlen.