Bibliographic Metadata

Title
Stress und Stimme : Auswirkungen von chronischem Distress auf die Stimme von LehrerInnen
Additional Titles
Stress and Voice Impact of chronic distress on the voice of teachers
AuthorGruber, Sonja
Thesis advisorForer-Kaufmann, Sara
Published2018
Date of SubmissionJuly 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Dysphonie / Stimmstörung / Stimmprobleme / Stress / LehrerIn
Keywords (EN)dysphonia / voice disorder / voice problems / stress / teacher
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ich beschäftige mich in meiner Literaturarbeit „Stress und Stimme“ mit den Auswirkungen von chronischem Distress auf die Stimme, wobei ich die LehrerInnenstimme näher beleuchte. Ich habe die LehrerInnenstimme gewählt, da Menschen im Lehrberuf im Vergleich zu anderen Berufsgruppen besonders häufig innerhalb ihrer Berufslaufbahn unter Stimmproblemen leiden und zusätzlich einer hohen Stressbelastung ausgesetzt sind. In meiner Arbeit werden aktuelle Studien über die Stimmproblematik in Verbindung mit Stress bearbeitet und verglichen. Wie sich herausstellt, kann Stress zwar nicht als alleinige Ursache, jedoch als einer unter vielen Risikofaktoren einer funktionellen Stimmstörung gesehen werden. Da die Assoziation der Stimme zu Emotionen, Stress, physiologischen Faktoren, Geschlecht und Persönlichkeit in der Tat komplex ist, sind weitere Studien erforderlich, um deren spezifischen Auswirkungen auf die Stimme zu erforschen, hier im Fokus der Stress. Als TherapeutIn ist es wesentlich, PatientInnen ganzheitlich zu untersuchen und therapieren. Folglich ist es bedeutend, in der logopädischen Therapie, Maßnahmen zu ergreifen, um dem Stress des/der PatientIn entgegenzuwirken, um so eine Verbesserung der Stimmfunktion zu erreichen. Eine mögliche Forschungsfrage für die Bachelorarbeit 2 wäre weiters, welche stimmbezogenen Maßnahmen der Logopädie dieser wechselwirkenden Entspannung von Seele und Körper gerecht werden, wobei hier die klare Abgrenzung zur Psychologie wesentlich ist.

Abstract (English)

In my literary work "Stress and Voice" I deal with the effects chronic distress has on the voice, with the focus on the teacher's voice in particular. I have chosen the teacher's voice, since people working in the teaching profession are particularly vulnerable to voice problems and are additionally exposed to a higher level of stress compared to other professional groups.

In my thesis, current studies on voice problems associated with stress are treated and compared. As it turns out, stress can not be seen as the sole cause, but as one of many risk factors of a functional vocal disorder. Since the association of the voice to emotions, stress, physiological factors, gender and personality is indeed complex, further studies are needed to measure their specific impact on the voice, here focused on stress. As a therapist, it is essential to examine and treat patients holistically. Consequently, it is important to take measures in logopedic therapy to counteract the stress of the patient so as to achieve an improvement in the voice function. A possible research question for the bachelor thesis 2 could examine speech-related measures of logopedics that meet the requirements of an interactive relaxation of soul and body, whereby it would be essential to provide a clear demarcation to psychology in this case.