Titelaufnahme

Titel
Reduzierung der Geburtsangst
Weitere Titel
Reduction of Childbirth Fear
AutorInnenKopeinig, Juliane
GutachterGritsch, Evelyn
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Geburtsangst / Methoden zur Reduzierung der Geburtsangst / Reduzierung der Geburtsangst durch Hebammen
Schlagwörter (EN)Fear of Childbirth / Methods to reduce fear of childbirth / Reduction of childbirth fear by midwives
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund

Die Geburtsangst als wichtiges gesundheitliches Thema, die sich maßgeblich auf das Wohlbefinden der Frau vor und während der Schwangerschaft, sowie nach der Geburt auswirkt, kann ebenso die Beziehung sowohl zum Partner als auch die Bindung zum Kind negativ beeinflussen. Des Weiteren werden Dystokien, eine verlängerte Geburtsdauer sowie ein erhöhtes Risiko, an einer postnatalen Depression zu erleiden, vermerkt. Ebenso ist die Geburtsangst auch häufiger Grund einer elektiven Sectio.

Ziel der Arbeit

Ziel dieser Arbeit ist es, die zentrale Forschungsfrage zu beantworten, welche Maßnahmen zur Reduzierung der Geburtsangst die Hebamme im Zuge ihrer Beratung anbieten kann, um mögliche negative Auswirkungen zu minimieren. Es liegt im Interesse der Autorin herauszufinden, welche Möglichkeiten es zur Reduzierung der Geburtsangst in der Schwangerschaft gibt, die in die Hebammenarbeit aufgenommen werden können. Hierzu werden verschiedene Methoden vorgestellt und kritisch beleuchtet.

Methodik

Um ein umfassendes Wissen zum Thema „Reduzierung der Geburtsangst“ zu erlangen und um die Forschungsfrage beantworten zu können, wurde eine Literaturrecherche in diversen Datenbanken wie CINAHL, PubMed, Cochrane, Springer und ScienceDirect durchgeführt. Des Weiteren wurden Fachbücher zur Erläuterung bestimmter Begrifflichkeiten verwendet.

Ergebnisse

In Folge einer Auseinandersetzung mit dem Thema Geburtsangst und der Arbeit mit betroffenen Frauen bereits in der Schwangerschaft können positive Effekte zur Reduzierung von Geburtsangst erzielt werden. Hebammen können hierbei einen wesentlichen Teil zur Umsetzung beitragen. Durch Geburtsvorbereitungskurse und die Psychoedukation können eine Stärkung der Selbstwirksamkeit und Abnahme der Kaiserschnittraten aufgrund der Geburtsangst festgestellt werden. Darüber hinaus zeigen diverse Programme zur Reduzierung der Geburtsangst positive Effekte.

Zusammenfassung (Englisch)

Background

Fear of Childbirth is a common topic because it negatively affects the health of women as well before and during pregnancy as well after childbirth. Furthermore, it may change the relationship with the partner and influences the attachment with the child. Other reasons to suffer from childbirth fear lead to dystocia, longer duration of labor and postnatal depression. Also fear of childbirth becomes increasing reason for an elective cesarean section.

Objective

The aim of this bachelor thesis is to answer the central research issue, which methods are known about the reduction of fear of childbirth in pregnancy. To the author it was very important to find methods which are implementable in the work of midwives and to verify them.

Method

A literature research was undertaken to get a comprehensive insight into the topic “reduction of childbirth fear” and to answer the central research issue. Therefore, databases such as CINAHL, PubMed, Cochrane, Springer and ScienceDirect were consulted. In addition, various textbooks were used to explain some terminologies.

Findings

Taking up the issue of childbirth fear and working with affected women during pregnancy shows success in reducing fear of childbirth. Through antenatal courses and psychoeducation midwives can contribute greatly to achieving stronger self-efficacy and a reduction of the rate of cesarean sections performed due to childbirth fear. Furthermore, programs for reduction of childbirth fear show positive effects.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.