Bibliographic Metadata

Title
DER EINSATZ VON "SEMI-OCCLUDED VOCAL TRACT EXERCISES" IN DER STIMMTHERAPIE. Eine semi-quantitative Studie in Österreich
Additional Titles
THE USE OF "SEMI-OCCLUDED VOCAL TRACT EXERCISES" IN VOICE THERAPY. A semi-quantitative study in Austria
AuthorGruber, Sonja
Thesis advisorForer-Kaufmann, Sara
Published2018
Date of SubmissionJuly 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Stimmtherapie / Halbverschlossener Vokaltrakt / Lax Vox / SOVTE / SOVT
Keywords (EN)voice therapy / semi-occluded vocal tract / Lax Vox / SOVTE / SOVT
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Einsatz von „Semi-Occluded Vocal Tract Exercises“ (SOVTE) in der Stimmtherapie. Es wurde in den letzten Jahren bereits viel über dieses Thema geforscht und man konnte die sofortige Wirkung und Kurzzeitwirkung der SOVTE durch mehrere Studien belegen. Um die Anwendung in der Praxis zu evaluieren, werden in dieser Arbeit, anhand eines semi-quantitativen Online-Fragebogens, 58 Logopädinnen und Logopäden zur Anwendung, Durchführung und Kurz- bzw. Langzeitwirkung dieser Methode bei Erwachsenen mit organischen und funktionellen Stimmstörungen befragt. Es stellt sich heraus, dass nur knapp 25 % bereits von dieser neu etablierten Methode gehört haben, jedoch arbeiten 57 von 58 befragten Logopädinnen und Logopäden mit Übungen, welche Teil dieser Stimmmethode sind. Die häufigste Anwendung findet die Übung „Summen mit nasalen Konsonanten“, welche von 100 % in der Therapie durchgeführt wird. Insgesamt haben sich sechs Übungen herauskristallisiert, auf welche in dieser Arbeit näher eingegangen wird. Allgemein wird von den Befragten empfohlen, die Übungssequenzen eher kurz zu halten (2-5 Minuten) und dafür täglich bzw. öfter am Tag zu wiederholen, wobei diese unter den Logopädinnen und Logopäden sehr unterschiedlich durchgeführt werden. Als häufigster Effekt wird dabei die Verbesserung des Stimmklangs beschrieben.

Um mehr Daten für die Langzeiteffektivität von SOVTE zu bekommen, sind weitere spezifische Langzeitstudien zu dieser Thematik notwendig.

Abstract (English)

This thesis deals with the use of "Semi-Occluded Vocal Tract Exercises" (SOVTE) in voice therapy. Much research has been done on this topic in recent years, and several studies have demonstrated the immediate and short-term effects of SOVTE.

In order to evaluate the application in practice, this study uses a semi-quantitative online questionnaire to interview 58 speech therapists on the use, performance and short- and long-term effects of this method in adults with organic and functional voice disorders.

It turns out that barely 25 % have already heard of this new method, but 57 of 58 interviewed speech therapists work with exercises that are part of this voice method.

The most common use is humming with nasal consonants, which is performed by 100 % in therapy. In total, six exercises have emerged, which are most commonly used in voice therapy for functional or organic voice disorders.

This work deals more detailed with these six. In general, the respondent speech therapists recommend keeping the exercise sequences rather short (2-5 minutes) and to repeat them daily or more frequently during the day. However, these exercises are done very differently by the individual speech therapists. The most common effect is the improvement in vocal sound.

In order to get more data for the long-term effectiveness of SOVTE, further specific long-term studies on this topic are needed.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.