Bibliographic Metadata

Title
Rahmenbedingungen für die logopädische Therapie. Einfluss auf den Therapieverlauf in der Praxis
Additional Titles
Circumstances to a speech-language therapy. Impact on the course of therapy in practise
AuthorMuck, Stefanie
Thesis advisorHuber, Doris
Published2018
Date of SubmissionJuly 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Rahmenbedingungen / Voraussetzungen / Einflussfaktoren / Kindertherapie / Optimierung
Keywords (EN)circumstances / requirements / determinants / speech-language therapy for children / improvement
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit befasst sich mit Rahmenbedingungen für die logopädische Therapie mit Kindern und deren Einfluss auf den Therapieverlauf in der Praxis. Grundsätzlich formen gesetzliche und individuelle Rahmenbedingungen die Voraussetzungen für eine Therapie, wobei in dieser Arbeit individuelle Rahmenbedingungen im Fokus stehen. Die Fragestellungen erheben Erfahrungen von Logopädinnen/Logopäden in Bezug auf optimale Voraussetzungen für eine Therapieeinheit, ungünstige Einflussfaktoren und deren Auswirkungen auf den Therapieverlauf, sowie Maßnahmen zum Umgang und zur Optimierung dieser Rahmenbedingungen. Zur Erhebung wird eine qualitative Forschungsmethode in Form vier halb-strukturierter Doppelinterviews herangezogen. Die Auswertung der Daten erfolgt im Rahmen einer qualitativen Inhaltsanalyse anhand der definierten Fragestellungen.

Aus den Ergebnissen der Erhebung geht hervor, dass eine Reihe förderlicher und hinderlicher Faktoren, Einfluss auf den Therapieverlauf haben. Diese betreffen vor allem die Patientinnen/Patienten und deren Eltern, aber auch die Therapeutin/den Therapeuten selbst. Die Ergebnisse der Einflussfaktoren sind den Bereichen Konzentration, Motivation, Beziehungsarbeit, Verlässlichkeit, Zeitmanagement und Arbeitsumfeld zuzuordnen. Logopädinnen/Logopäden nehmen diese wahr und setzen u.a. Kommunikation als Maßnahme im Umgang damit ein. Aus den Erkenntnissen ergeben sich Konsequenzen für die therapeutische Entscheidungsfindung im logopädischen Alltag.

Abstract (English)

This thesis deals with circumstances for speech-language therapy with children and their impact on the course of therapy in practice. In principle, statutory and individual circumstances form the preconditions for a therapy. The emphasis of this work lies on the individual circumstances. The questions aim to raise experiences of speech-language therapists related to optimal conditions for a therapy unit, unfavourable influencing factors and their effects on the course of therapy, as well as measures for handling and optimising these general conditions. A qualitative research method in the form of four semi-structured double interviews is used for the survey. The evaluation of the data was conducted by using a qualitative content analysis based on the previously defined questions.

The results of the survey show, that the course of therapy is influenced by a number of beneficial and obstructive factors. These mainly affect the patients and their parents, but also the therapist herself/himself. The identified influencing factors can be assigned to the fields of concentration, motivation, relationship work, reliability, time management and work environment. Speech-language therapists are aware of this and therefore take measures as communication to deal with it. The findings of this work have consequences for therapeutic decision making in everyday speech-language therapy.