Titelaufnahme

Titel
Sabotage in der Energiewirtschaft - Wo kritische Prozessschritte zu finden sind
Weitere Titel
Sabotage within the energy industry - where to find critical process steps
AutorInnenPosch, Lisa Marie
GutachterKob, Timo ; Dorfner, Anna
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Energie / Sabotage / Energiesektor
Schlagwörter (EN)Energy / Sabotage / power economy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aktuell stellt Sabotage ein nicht zu unterschätzendes Risiko für Unternehmen aller Sparten dar. Besonders der Bereich der Energiewirtschaft ist hier zahlreichen Gefährdungen ausgesetzt, eine Beeinträchtigung der regulären Stromversorgung zieht umfassende Konsequenzen nach sich. Diese Bachelorarbeit sieht sich als Grundlagenforschung und behandelt die Fragestellung, ob aus Theorie potentielle Sabotagepunkte im Wertschöpfungsprozess der Energie festgestellt werden können, die einer empirischen Überprüfung durch Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Energiewirtschaft standhalten. Als Theorie wurde der ressourcenbasierte Ansatz von Jay Barney, Professor für strategisches Management (2001) herangezogen. Die hier aufgestellte VRIN-Analyse eignet sich besonders für den Energiesektor, da die Theorie generell geeignet ist, Unternehmen der gleichen Branche zu bewerten. Die Bewertung erfolgt anhand des Vergleiches und der Bewertung der Ressourcen der einzelnen Unternehmen. Die festgestellten Ressourcen konnten im Rahmen der empirischen Forschung bestätigt werden. Obwohl bei den Unternehmen Bewusstsein für Sabotage herrscht, wird diese eher nachrangig gesehen.

Zusammenfassung (Englisch)

Nowadays Sabotage represents a risk for companies in all areas, which is not to be scoffed at. Especially within the power industry there are countless points, containing a potential risk for a disruption of the continuous power supply. This thesis highlights the question, if it is possible to find out critical points for sabotage within the value-added process via theory and literature. For the theoretical part the resource-based view by Jay Barney (2001) was used. This theory is based on the question why different organizations in the same industry perform differently. The identified resources were confirmed in empirical research. Although there is a sense of sabotage among companies, it tends to be secondary.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.