Bibliographic Metadata

Title
Sabotage in der Medienbranche : Identifikation der neuralgischen Punkte anhand der Wertschöpfungskette in Medienunternehmen
Additional Titles
sabotage in the media sector identifying the neuralgic points with the supply chain in the media sector
AuthorBraun, Katharina
Thesis advisorKob, Timo ; Kaiser, Justina
Published2018
Date of SubmissionMarch 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Sabotage / Medienbranche / VRINO-Methode / Medien / Printmedien / neuralgische Punkte
Keywords (EN)Sabotage / media sector / media / printmedia / VRINO-Analyse / neuralgic points
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Sabotage wird zu einem immer präsenteren Thema und auch das Thema Sicherheit und Medien sind ein ständiger Begleiter. Die Gesellschaft ist immer und überall per Smartphone oder Tablet erreichbar, Internet gehört zu unserem Alltag und ist eines der am häufigsten genutzten Medien. So entstand auch das Interesse für das Thema dieser wissenschaftlichen Arbeit. Alle nutzen es, doch nur wenige wissen wie solch ein Medienunternehmen funktioniert und welche Gefahren auf diese Branche lauern könnten.

Es wird in dieser Arbeit aufgezeigt, welche neuralgischen Punkte in der Medienbranche die von Sabotage gefährdet und vorhanden sind und einen reibungslosen Betrieb im Unternehmen verhindern könnten oder sogar stoppen. Um jedoch diese Punkte herauszufinden ist es notwendig den Wertschöpfungsprozess eines Medienunternehmens darzustellen. Danach kann mithilfe der VRINO-Analyse festgelegt werden, welches die Kernkompetenzen eines Medienunternehmens sind. Anschließend werden die Kernkompetenzen identifiziert, welche durch Sabotage gefährdet sein können. Um die Erkenntnisse aus der Theorie zu bestätigen, werden zusätzlich Interviews mit Expertinnen und Experten geführt. Nach den Interviews können die erhobenen Daten ausgewertet werden und mit den eigenen Daten verglichen und vervollständigt werden.

Mit dieser Arbeit soll eine Sensibilisierung der Gesellschaft und vor allem der Personen die in solch einer Branche tätig sind erreicht werden. Medien gehören zu den kritischen Infrastrukturen und müssen daher besonders gut geschützt werden. Es soll durch das Aufzeigen der neuralgischen Punkte erleichtert werden Sicherheitsmaßnahmen zu setzten bevor überhaupt etwas passiert. So können finanzielle Schäden und Reputationsschäden vermindert oder gar verhindert werden.

Abstract (English)

The main goal of this dissertation is to create a supply chain and to identify the neuralgic points which could be aimed by saboteurs.

After the own valuation of the neuralgic points it is important to get the opinion from experts. After the interviews all information are collected and evaluated. The last step is to compare the own results with the results from the interview.

Sabotage is in everyone’s ear and everybody knows what it means. Today it´s normal to be online anytime and everywhere and the internet is one o the most used media. But only rare people know how media companies work and that there are many risks which should be known. The media sector belongs to one of the critical infrastructure which means that it has to be secured. The goal of this dissertation is to show which neuralgic points are present and could be aimed by saboteurs so that the company get disturbed or even has to close the place of business.

To find out which are the neuralgic points it needs to create a supply chain. With this supply chain it is possible to say what processes are needed in a media company. The next step is to use the VRINO-analyze to figure out which of these processes are the key processes and which processes are threatened by saboteurs.

After the own valuation of the neuralgic points it is important to get the opinion from experts with interviews. After the interviews all information are collected and evaluated. The last step is to compare the own results with the results from the interview.

With this dissertation it should be possible to sensitize the society but especially people who work in media companies. Because if everyone know the critical points in such companies it´s possible to build preventive measures to save a lot of money and troubles.