Titelaufnahme

Titel
Die Rolle von v-ATPasen in Melanomen
Weitere Titel
The Role of v-ATPases in Melanoma
AutorInnenKöck, Anna
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Melanom / v-ATPase / Tumorumgebung
Schlagwörter (EN)melanoma / v-ATPase / tumour microenvironment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Melanome sind die tödlichste Form von Hautkrebs, mit nur begrenzten Therapiemöglichkeiten. Da die Behandlung von metastasierenden Melanomen besonders herausfordernd ist, sind die Überlebensraten von Patienten in diesem Krebsstadium sehr niedrig. Bei der Tumorentwicklung von Melanomen, wie auch bei anderen Tumorarten, spielt die Tumorumgebung eine besondere Rolle. Aufgrund der Azidität der Tumorumgebung wird das Wachstum normaler Zellen inhibiert, während Tumorzellen diese saure Umgebung bevorzugen, da sie hier unkontrolliert proliferieren und metastasieren können. Es konnte gezeigt werden, dass v-ATPasen für die Azidität der Tumorumgebung verantwortlich sind. Aufgrund dieser Tatsache war das Ziel dieses Projektes, die Funktion von spezifischen Untereinheiten von v-ATPasen mithilfe von miRNA Expression zu inhibieren und die daraus resultierenden Auswirkungen auf Metastasierung, Zellproliferation und -migration zu untersuchen. In Bezug auf Proliferation und Migration konnten keine Unterschiede basierend auf der Aktivität der verschiedenen Untereinheiten festgestellt werden. Im Gegensatz dazu, wurden Effekte auf den ERK Signalweg, die Menge an Cyclin B1 in der Zelle und den Zellzyklus gefunden. Diese Effekte lassen auf eine mögliche regulierende Rolle von v-ATPasen auf die soeben genannten Signalwege und Mechanismen schließen.

Zusammenfassung (Englisch)

Melanoma is the deadliest type of cancer among skin cancers. However, treatment options are limited and in particular treating metastatic melanoma is challenging, resulting in low survival rates. In melanoma, as well as in other cancers, the tumour microenvironment plays an important role in tumorigenesis. It is essential for tumour cell survival by creating a hospitable environment and promoting tumour cell proliferation and metastasis due to its acidic pH. The acidity of the tumour environment has been shown to be influenced by vacuolar-ATPases (v-ATPases), which are ATP-driven proton translocating pumps that have been shown to be overexpressed in various cancers, including melanoma. Therefore, this project aimed to inhibit specific v-ATPase subunits by miRNA expression and to analyse the resulting effects on cellular functions such as metastasis, proliferation and survival. The results showed no effects upon v-ATPase knockdown on both, proliferation and migration. However, this project revealed that v-ATPase knockdown of some subunits has an impact on the ERK signalling pathway, the Cyclin B1 expression levels and the cell cycle. Therefore these results support the idea of v-ATPases as a regulator of these cellular pathways and mechanisms.