Titelaufnahme

Titel
Verstärkung von Holzbalken mit Betonstahlstäben
Weitere Titel
Reinforcement of timber beams with reinforcement steel bars
AutorInnenBobar, Goran
GutachterDeix, Karl
Erschienen2017
Datum der AbgabeNovember 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bauteilverstärkung / Betonstahlstab / Epoxidharzkleber / Hebelsarm / Holzbalken / Hybridkonstruktion / Tragfähigkeit / Verbundfähigkeit / Verformungsverhalten / Verstärkungsgrad
Schlagwörter (EN)component reinforcement / reinforcement steel bar / epoxy based glue / lever arm / timber beams / hybrid construction / sustainability / composite capability / deformation behavior / intensification
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Thema der vorgestellten Bachelorarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit an der Fachhochschule Campus Wien für Bauingenieurwesen – Baumanagement. Diese bezieht sich auf Normen, Richtlinien, Laborversuche sowie Tabellen und Diagramme und beschäftigt sich mit der Verstärkung von Holzbalken mit Betonstahlstäben.

Brettschichtholz wird seit mehreren Jahrhunderten im Holzbau verwendet. Die Weiterentwicklung von Holzwerkstoffen erfolgte am Anfang im Bereich der Auswahl von geeigneten Kunstharzklebern, sowie der Verbesserung der Festigkeitssortierung der Bretter und der Aufbau des Querschnittes mit verschiedenen Holzbrettern.

Die Tragfähigkeit und Steifigkeit konnte durch die Verwendung von Stoffen mit erhöhter Festigkeit, die als Verbund dienen, wie Aramidfasern oder Betonstahlstäben danach noch weiter gesteigert werden. Dadurch wurden die Eigenschaften hinsichtlich Tragfähigkeit und Steifigkeit des Holzträgers verbessert. In dieser Arbeit wird das Verformungs- und Tragverhalten von Holzbalken aus Brettschichtholz mit Betonstahlstäben gedanklich und praktisch erläutert. Ein Bemessungsverfahren für solche Träger wird ebenso vorgestellt.

Durch das Zusammenspiel von Betonstahlstäben und Holzträgern hat sich die Frage gestellt, ob es möglich wäre, die Betonstahlstäbe und Holzträger miteinander zu verkleben um deren Eigenschaften zu vereinen. Die Auswertung der Holzbalken mit Betonstahlstäben und die Feststellung der Festigkeit wurden mit anderen Versuchsdaten verglichen. Mit Hilfe dieser Fakten, sowie Tabellen und Diagrammen über die Versuchsdurchführung wurde die Verbundwirkung nachgewiesen.

Zusammenfassung (Englisch)

The theme of the presented work is a scientific work at UAS Campus Wien for civil engineering – construction management. The scientific work refers to standardize, guideline, laboratory try, as well as tables and charts and deals with reinforcement of timber beams with reinforcement steel bars.

Laminated timber is used for several centuries in timber construction. The progression of wood-based materials started at beginning with the area of the selective of suitable resin adhesive, as well as the improvement of strength grading of the boards and the construction of the cross-section with different wood planks.

The load capacity and stiffness could then be further increased by the use of materials with increased strength, which serve as composite, such as aramid fibers or reinforcement steel bars. This was the properties with regard to load capacity, as well as stiffness of the composite beam improved. In this study the deformation and structural behaviour of composite beams of laminated timber with reinforcement steel bars was theoretically and experimentally explained and a design method for such support was also presented.

The interaction between reinforcement steel bars and timber beams has asked the questions, if it is possible to stick the reinforcement steel bars and timber beams together and unit their properties. The evaluation of the timber beams with reinforcement steel bars and the ascertainment-steadiness were compared to other experimental data. With assistance from these facts, as well as tables and charts about the trial enforcement, the composite action was approximately proven.