Titelaufnahme

Titel
Leitfaden zur in situ Beurteilung von Baumaßnahmen in Wiener Gründerzeithäusern in Hinblick auf die Horizontalsteifigkeit des Gebäudes
Weitere Titel
Guidelines for in-situ assessment of construction measures in Viennese Gründerzeithouses regarding the horizontal rigidity of the building
AutorInnenMejstrik, Martin Alfred
GutachterPech, Anton
Erschienen2017
Datum der AbgabeNovember 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Beurteilung / Erdbebenlast / Horizontalaussteifung / Mauerwerk / Wiener Gründerzeithaus
Schlagwörter (EN)evaluation / earthquake load / lateral stability / masonry / Viennese Gründerzeithouse
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Leitfaden zur in situ Beurteilung von Baumaßnahmen in Wiener Gründer-zeithäusern in Hinblick auf die Horizontalsteifigkeit des Gebäudes.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem einer in situ Beurteilung von Wiener Gründerzeithäusern, von der Früh- bis zur Spät-Gründerzeit, bezüglich der Aussteifung gegen Horizontallasten, wie Erdbeben oder Wind. Die Arbeit gibt einen Beurteilungsschlüssel für Projektentwickler, Ingenieure, Baumeister und/oder Diplomingenieure, mit der eine ingenieursmäßige Aussage zur Machbarkeit der angedachten Baumaßnahme innerhalb des Bestandsgebäudes (nicht einer möglichen Ausbaumaßnahme im Dachgeschoß) möglich ist. Die Arbeit ersetzt keinen Ingenieursbefund gem. dem „Leitfaden für Wien zur OIB-Richtlinie 1 vom 26.11.2013“ , sondern ist lediglich eine leicht anwendbare Ergänzung welche die Bauwerksbeschau im Hinblick auf horizontalsteif-wirksame Bauteile aussagekräftiger machen soll.

Durch das in der Arbeit entwickelte einfach zu verstehende Punktesystem, kann der Zeitpunkt, ab welchem Tragwerkskonstrukteure in das Projekt eingebunden werden sollen, besser definiert werden. Ziel ist es, durch diese bessere Vernetzung von Fachwissen, Leerläufe oder „Arbeit für den Mistkübel“ zu vermeiden und dadurch die produktive Planungszeit zu verkürzen und damit billiger zu machen.

Zusammenfassung (Englisch)

Guidelines for in-situ assessment of construction measures in Viennese Gründerzeithouses regarding the horizontal rigidity of the building.

This proposition deals with the problem of an in situ assessment of Viennese Gründerzeithouses, from the early to the late start-up period, with regard to the reinforcement against horizontal loads, such as earthquakes or winds. The work gives an assessment-key for project developers, engineers, builders and / or diploma engineers, with which an ingenious statement is possible about the feasibility of the proposed construction project within the existing building (not possible construction work in the attic storey). The work does not replace an engineer's assessment acc. To the "Leitfaden für Wien zur OIB-Richtlinie 1 vom 26.11.2013", it is only an easy-to-use supplement which should make the building inspection more explicit with regard to horizontally rigid components.

Through the simple to understand point-system developed in this thesis, the point of time can be better defined at which structural designers are to be integrated into the project. By providing a better network of expertise, idle runs or "work for the ditching bucket" can be avoided, thereby shortening the productive planning time thus making it less costly.