Bibliographic Metadata

Title
Planung und Entwicklung von Rennstrecken unter Berücksichtigung der bautechnischen und ökologischen Aspekte
Additional Titles
Design and Development of Circuits under Consideration of Structural and Ecological Aspects
AuthorSmaga, Krystian Marcin
Thesis advisorWeninger-Vycudil, Alfred
Published2017
Date of SubmissionNovember 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Fahrbahnbelag / Formel 1 / Griffigkeit / Rennstrecken / Straßenbau
Keywords (EN)Road Surface / Formula 1 / Grip / Race Circuits / Road Construction
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit soll einen Einblick in das Thema des Rennstreckenbaus gewähren, sowie die Unterschiede zwischen Motorsportstrecken und Stadtstraßen hinsichtlich des Oberbaus erläutern.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten der Fahrzeuge und demnach einer größeren Empfindlichkeit des Fahrbahnbelags bei Rennstrecken, werden andere Voraussetzungen an die Herstellung gestellt, als es beim herkömmlichen Straßenbau der Fall ist.

Vor allem im Bereich der Griffigkeit und Ebenheit gelten erhöhte Anforderungen bezüglich der Deckschicht. Da es bei herkömmlichen Verkehr und Motorsportrennen auch zu unterschiedlichen Belastungen kommt, unterscheiden sich die jeweiligen Schichtaufbauten sowohl in ihrer Dicke als auch in der Zusammensetzung des Mischguts.

In dieser Arbeit werden auch wichtige Faktoren, wie z.B.: Wirtschaftlichkeit, Repräsentation und Funktionalität, sowie Anforderungen an die Wahl des Ortes für die Planung und Entwicklung einer Motorsportstrecke erläutert, um eine möglichst wirtschaftliche und ökologische Lösung zu finden.

Da zum Schluss ein Konzept einer temporären Formel 1 - Rennstrecke in Wien vorgestellt wird, kommt auch die Auseinandersetzung mit dem Reglement nicht zu kurz, in dem die unterschiedlichen Anforderungen bezüglich der Dimensionen eines solchen Kurses erläutert werden. Zusätzlich werden sicherheitserhöhende Maßnahmen, von Leitplanken über spezialentwickelte Barrieren bis zu Auslaufzonen beschrieben.

Nachdem die wichtigsten Anforderungen an den Bau von Rennstrecken vorgestellt und mit den Straßen in Wien verglichen worden sind, ist ein Konzept einer temporären Formel 1 - Rennstrecke entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten entstanden, wonach aber für den Bau umfangreiche Maßnahmen nötig wären, was vor allem die Sanierung des Fahrbahnbelags betrifft.

Abstract (English)

This work is intended to give an insight into the subject of race track construction, as well as explain the differences between motor sport circuits and city streets regarding the pavement.

Because of the high speeds of the vehicles and therefore the greater sensitivity of the road surface of the racetracks, other requirements are specified on the construction than it is the case with conventional road construction.

Above all, in the field of grip and flatness, increased requirements apply to the top layer. Since, in conventional traffic and motor sport races, also different loads occur, the respective layers differ both in their thickness and in the composition of the mixture.

In this thesis, important factors such as cost-effectiveness, representation and functionality as well as requirements for the choice of the location for the planning and development of a motor sport course are explained in order to find the most economical and ecological solution possible.

Finally, as a concept of a temporary Formula 1 racing circuit is presented in Vienna, the discussion with the regulations is not neglected, where the different requirements concerning the dimensions of such a course are explained. In addition, safety-enhancing measures, from guard rails to specially developed barriers to run-out zones, are described.

After presenting the most important requirements for the construction of racetracks and comparing them with the streets in Vienna, a concept of a temporary Formula 1 racetrack has been developed along the most important sights, whereas for the construction of such a track, enormous measures in the field of rehabilitation, regarding the road surface, would be necessary.