Bibliographic Metadata

Title
Analyse gebräuchlicher Wasserversorgungssysteme im Hinblick auf deren Verluste und deren Entwicklung, die dem heutigen Stand der Technik entspricht.
Additional Titles
Analysis of conventional water supply systems in respect of losses and the development of which conforms to the state of the art.
AuthorStriedner, Georg
Thesis advisorSchermann, Wilfried M.
Published2017
Date of SubmissionNovember 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Leckortung / Trinkwasser / Verlustreduzierung / Wasserverluste / Wasserversorgung
Keywords (EN)leak detection / dinking water / lowering of losses / water losses / water supply
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Analyse gebräuchlicher Wasserversorgungssysteme im Hinblick auf deren Verluste und deren Entwicklung, die dem heutigen Stand der Technik entspricht.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik der Wasserverluste innerhalb eines Wasserversorgungssystems. Wasser ist das wichtigste Ressource um unseren Lebenserhalt zu sichern. Aufgrund der vielen Einsatzmöglichkeiten in der Landwirtschaft, Industrie und als Lebensmittel hat es für uns einen unschätzbaren Wert. Darum ist das Ziel dieser Arbeit Möglichkeiten abzuwägen, um die verfügbaren Mengen an Wasser bestmöglich zu schützen und ohne große Verluste an den Verbraucher zu bringen.

Der erste Teil dieser Arbeit beschäftigt sich mit den Parametern, die eingehalten werden müssen, um eine ausreichende Qualität des Trinkwassers sicherzustellen. Im zweiten Teil wird beschrieben, wie die Verteilung des Wassers in Wien sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart erfolgt.

Um zu verstehen, welche Materialien sich für die Verteilung des Wassers am besten eignen, müssen die verschiedenen Werkstoffe analysiert werden. Abhängig von den Werkstoffeigenschaften, wie Dauerhaftigkeit, Druckfestigkeit, Aufwand bei der Erzeugung und Verlegung der Materialien, können diese dann für unterschiedliche Bereiche benutzt werden.

Des Weiteren war es nötig Verfahren zur Lokalisierung und Ortung von Leckagen in ihrer Funktionsweise zu betrachten, um folglich eine geeignete Methode zur Leckortung am Beispiel der Seestadt Aspern auszuwählen. Das gewählte Verfahren sollte sowohl zur Auffindung von bestehenden Leckagen, als auch als präventives Mittel zur Vermeidung von langen Lecklaufzeiten dienen.

Anhand des Beispiels der Seestadt Aspern wurde folglich ein Wasserversorgungsnetz, bestehend aus Hauptleitungen dimensioniert. Da ein Großteil der Rohrmaterialien in diesem Bezirk aus Grauguss besteht, sowie aufgrund der Eigenschaften des Materials wurde es für das Projekt ausgewählt. Unter Anwendung moderner Methoden der Verlustreduzierung mittels Geräuschpegelmessung, kann ein geringer Verlust dauerhaft gewährleistet werden. Zusätzlich zu der akustischen Netzüberwachung wird ein integriertes Zuflussmesssystem für die Ermittlung des Durchflusses sorgen, um im Bedarfsfall schnell handeln zu können.

Abstract (English)

Analysis of conventional water supply systems in respect of losses and the development of which conforms to the state of the art.

This thesis deals with the issue of losses of water within a water supply system. Water is the most important recourse to back up our lives. Because of the multiple application possibilities in agriculture, industry and as a source of life, it is of indispensable worth to us. That’s why the purpose of this thesis is to ponder possibilities, to protect the available amount of water in the best viable way and to secure the supply to the costumer without big losses.

The first part of this thesis deals with the parameters, which must be obeyed, to ensure a sufficient quality of water. The second part describes, how the distribution of water has been managed in the past and how it is done today.

In order to understand, which materials are most suitable to distribute the water, the different materials have to be analysed. Depending on their characteristics, like durability, compressive strength, the effort to manufacture and install them, different materials can be used for different areas.

Moreover, it was necessary to consider methods for locating and detecting leaks in the way they work and are applied, to find out which method of localisation fits best for the example project Seestadt Aspern. The chosen method should be able to detect leakages, as well as to prevent leak times.

On the basis of the example of the Seestadt Aspern, a water supply network consisting of main lines was dimensioned. Due to the fact, that most of the pipe materials in this district are made of grey cast iron and the properties of this material, it was selected for the project. Using modern methods of loss reduction, that work by noise level measurement, a low loss can be ensured permanently. In addition to the acoustic grid monitoring, an integrated inflow measuring system will be used to determine the flow rate so that it can react quickly if necessary.