Titelaufnahme

Titel
Hallentragwerke in Holzbauweise
Weitere Titel
Structure of halls built in timber construction
AutorInnenHolzinger, Julian Ernest
GutachterSpitzenberger, Edmund
Erschienen2017
Datum der AbgabeNovember 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bogen / Eurocode / Fachwerk / Hallenkonstruktionen in Holzbauweise / Holzwerkstoffe / Rahmen / Sekundärtragwerk / Spannweite / statische Systeme / Tragwerk / Vordimensionierungsformel/ / Faustformeln
Schlagwörter (EN)arc / Eurocode / framework / halls built in timber construction / composite wood / frame / secondary support structure / span of the construction / static systems / support structure / pre-dimensioning formula/ / rules of thumb
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Hallenkonstruktionen in Holzbauweise. Untersucht werden verschiedene statische Systeme. Am Beginn der Arbeit wird grundlegendes über Hallen zusammengefasst. Im weiteren Schritt werden die verwendeten Materialen beschrieben. Hier wird näher auf die Holzarten und Holzwerkstoffe bzw. die Herstellung eingegangen. Weiterführend geht diese Arbeit näher auf die Grundaufgaben von Tragwerken ein. Hier wird dann besonderes Augenmerk auf die Konstruktionen, welche im Holzbau angewendet werden gelegt. Die ausgeführten Tragwerksformen umfassen, Rahmen, Bogen, Fachwerke, etc.. Es wird auf die möglichen Abmessungen, Anwendungsgebiete, Vor- und Nachteile und grundlegende Statik eingegangen. Bevor auf den empirischen Teil übergegangen wird, werden noch Sekundärtragwerke und Aussteifungen behandelt.

Im empirischen Teil werden Vordimensionierungsformeln dem Eurocode gegenübergestellt. Dies erfolgt mit beispielhaften Berechnungen. Aus diesen Beispielen lässt sich schließen, dass die Vordimensionierungsformeln nur als Richtwert und Kontrolle zu sehen sind. Die Formeln ersetzen die statischen Nachweise jedoch nicht, da Einflüsse wie hohe Schneelasten und hohe Konstruktionslasten nicht berücksichtigt werden. Nähert sich die Spannweite an die für die Konstruktion maximale Spannweite, sind die Ergebnisse aus den Faustformeln zu gering.

Daraus lässt sich schließen, dass Faustformeln für die Entwurfsphase, sowie für eine Nachkontrolle der statischen Berechnung angewendet werden können. Jedoch ersetzten sie nicht die Bemessung lt. Eurocode.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis is concerned with halls built in timber construction. It is a matter of a study of various static systems. At the beginning of the thesis there is a summary of basic information of halls. In a further step there are described the used materials. This is where the thesis expand on more details about different kinds of wood, composite wood and the production. Furthermore this thesis deals with the basic tasks of support structures. In this case, particular attention is paid to the constructions which are used in timber construction. The various support structures comprise, frame, arc, framework, etc. The possible dimensions, application areas, advantages and disadvantages and basic statics are discussed. Before skipping to the empirical part the secondary support structure and the bracing are discussed.

In the empirical part pre-dimensioning formulas are compared with Eurocode. For this reason exemplary calculations are done. From this examples it can be conclude that the pre-dimensioning formulas can just be considered as benchmark und control. The pre-dimensioning-formulas don’t exchange the static evidence because different influences like snow load and a high load of construction are not considered. If the span of the construction approach to the maximum of the pre-dimensioning-formulas the results are too small.

It can be concluded that rules of thumb can be used for the design phase and the control of the static calculations. However they don’t replace the dimensions according to the Eurocode.