Bibliographic Metadata

Title
Verpackungen aus : Polybutylenadipat-terephthalat (PBAT) und Polyethylenfuranoat (PEF): Vor- und Nachteile
Additional Titles
Advantages and disadvantages of packagings made of Polybutylenadipate terephthalate (PBAT) and Polyethylene furanoate (PEF)
AuthorGal, Manuela
Thesis advisorTacker, Manfred
Published2018
Date of SubmissionApril 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)PBAT / Polybutylenadipat-terephthalat / Polybutylenadipat-co-terephthalat / PEF / Polyethylenfuranoat
Keywords (EN)PBAT / Polybutylenadipat-terephthalat / Polybutylenadipat-co-terephthalat / PEF / Polyethylene furanoate
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit zwei Biokunststoffen PEF und PBAT im Einsatz für Verpackungen. Ein betrachteter Kunststoff – Polyethylenfuranoat – ist biogenen Ursprungs und nicht biologisch abbaubar – dafür zu 100% rezyklierbar. Derzeit wird an PEF intensiv geforscht und ist noch nicht am Markt verfügbar. Das Eigenschaftsprofil ähnelt dem von PET, mit deutlich besseren Barriereeigenschaften. Diese bringen erhebliche Vorteile bei der Verpackung von Lebensmitteln, da die Haltbarkeit dadurch verlängert werden kann.

PBAT – ein aliphatisch-aromatischer Polyester – wird aus fossilen Ressourcen wie Erdgas oder Erdöl hergestellt und ist aufgrund seiner chemischen Struktur in einer industriellen Kompostieranlage biologisch abbaubar. Vergleichbar ist das mechanische Eigenschaftsprofil von PBAT mit jedem von LDPE und ist auch auf Verarbeitungsanlagen für LDPE verarbeitbar. PBAT wird häufig mit anderen Biokunststoffen wie zum Beispiel PLA compoundiert, um die Eigenschaften beider Kunststoffe zu verbessern. Die Kompostierbarkeit von PBAT bietet keine Vorteile, da bei der Kompostierung keine nährstoffreichen Substanzen wie Kompost, sondern lediglich Wasser und CO2 entsteht. In einer Müllverbrennungsanlage mit Wärmerückgewinnung könnte im Vergleich zur Kompostieranlage noch Energie aus dem Material gewonnen werden. Wird PBAT einer Kompostieranlage zugeführt, sind die eingebrachten Ressourcen verloren.

Abstract (English)

This bachelor thesis compares the characteristics of the bioplastics PEF and PBAT as packaging materials. PEF – polyethylenfuranoate is made from renewable resources and is not biodegradable but 100% recycable. Currently PEF is the subject of intensive research and thus is not commercially available on the market yet. Its properties are similar to PET but PEF has much better barrier properties. For this reason, PEF brings great advantages for food and has the potential to extend shelf life of foods and beverages substantially.

 

PBAT is an aliphatic-aromatic polymer that is made from fossil-fuels. Because of it´s chemical structure PBAT is biodegradable in an industrial composting plant. Its mechanical properties are similar to LDPE and it can be processed on a production line for LDPE. Often PBAT is blended with other bioplastics like PLA or starch to enhance both polymers´ properties. The compostability of PBAT offers no benefits as through composting the polymer no nutrient rich substances are created besides water and CO2. The introduced recources could be converted to energy by using an incineration plant with heat recovery. whereas composting PBAT leads to a loss of the resources.