Bibliographic Metadata

Title
Schmerzbehandlung in der Palliativpflege im Rahmen der Aromapflege im Vergleich zu medikamentöser Therapie
Additional Titles
Pain Management in Palliative Care Using Aromatherapy versus Medicinal Therapy
AuthorDockray, John
Thesis advisorKopsa, Barbara
Published2017
Date of SubmissionAugust 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Palliativpflege / Schmerz / Aromapflege / Opioide
Keywords (EN)Palliative Care / Pain / Aromatherapy / Opioids
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Einleitung: Das Symptom Schmerz stellt in der Palliative Care ein ständig präsentes Thema dar, welches für die Betroffenen sowohl physisch als auch psychisch sehr belastend ist und eine Minderung der Lebensqualität zur Folge hat. In der Palliative Care steht nicht mehr der kurative Ansatz im Vordergrund, sondern eine bestmögliche Symptomkontrolle, wie Schmerzfreiheit. Die Ziele der Arbeit sind die Wirkung der Aromapflege aufzuzeigen und in welchem Rahmen die professionelle Gesundheits- und Krankenpflege einen wertvollen Beitrag zur Schmerzlinderung leisten kann.

Methodik: Im Zeitraum zwischen 01. Februar 2017 und 10. Mai 2017 fand die Literaturrecherche unter Ein- und Ausschlusskriterien, welche im Vorhinein festgelegt wurden, statt. Zur weiteren Selektion wurde die Literatur durch die kritische Bewertung der Forschungsliteratur auf ihre Qualität überprüft. Die Recherche erfolgte auf Online-Datenbanken, wie CINAHL, PubMed, EuropePmc und Google Scholar, aber auch in der Bibliothek der Fachhochschule Campus Wien sowie in der Bibliothek der Medizinischen Universität Wien.

Ergebnisse: Datenerhebungen zeigen, dass durch Aromapflege eine signifikante Schmerzlinderung zu erkennen ist. In weiterer Folge stieg die innere Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Probandinnen und Probanden. Aromapflege unterstützt die Symptomkontrolle in der Palliative Care im positiven Sinne. Der Vorteil liegt unter anderem in den geringen Kosten, in der einfachen Anwendung und in der eventuell reduzierten Medikamenteneinnahme von Opioiden.

Schlussfolgerung: Der Gehobene Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege nimmt in der Palliative Care eine entscheidende Rolle hinsichtlich Schmerzreduktion ein. Es ist von großer Wichtigkeit die Betroffene / den Betroffenen in ihrer / seiner Ganzheit wahrzunehmen um eine adäquate Pflege sicherzustellen. In der Schlüsselfunktion ist es den Pflegenden möglich durch Aromapflege individuell auf Patientinnen und Patienten einzugehen und dabei deren Lebensqualität bestmöglich zu erhalten.

Abstract (English)

Background: In palliative care, pain is constantly a present topic, which is both physically and mentally very stressful for affected people and leads to a reduction of quality of life. The primary focus of palliative care is not on curing, it concentrates on best possible symptom control as alleviation of pain. The aim is to show the effect of aroma care and in which way health care professionals achieve a valuable contribution to pain relief.

Methods: The research of the literature took place from February, 01, 2017 to Mai, 10, 2017 with criteria of inclusion and exclusion defined in advance. For another selection, the literature was controlled for its quality by critical evaluation. The research was carried out on online databases, as CINAHL, PubMed, EuropePmc and Google Scholar; further in the library of the University of Applied Sciences “Campus Wien” as well as in the library of the Medical University of Vienna.

Results: Data surveys show a significant pain relief by the application of aroma care, while the inner satisfaction and well-being of the participants increased. Aroma care supports the palliative symptom control in a positive way. However, its advantage is to find in low costs, simple application and eventually reduced drug consumption of opioids.

Conclusion: To sum up, health care professionals have a big role in palliative care in view of pain relief. It is really important to take care of people in its entirety to ensure high-quality care. In the position of nurses and male nurses it is possible to treat patients individually within different applications of aroma care and additionally to keep their quality of life.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.