Bibliographic Metadata

Title
Auswirkungen entwicklungsfördernder Maßnahmen bei Frühgeborenen
Additional Titles
Effects of measures implemented to promote development in premature infants
AuthorGraf, Mira
Thesis advisorBader, Klara
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)entwicklungsfördernde Pflege / Frühgeborene / Umgebungsfaktoren / Schmerzkontrolle / Känguru-Pflege / Ernährung / Elternbeteiligung / Lagerungen bei Frühgeborenen
Keywords (EN)Development care premature infants / Environmental Factors / Pain / Kangaroo Care / Nutrition / Parental Participation / Positioning Premature Infants
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

In den vergangenen Jahren ist die Frühgeborenenrate weltweit gestiegen. Es überleben immer mehr Frühgeborene mit einem geringen Gestationsalter und Gewicht. Neben der Lebenserhaltung, geht es darum die Lebensqualität und die Entwicklung der Frühgeborenen zu optimieren. In dieser Arbeit stellt sich die Frage, welche Auswirkungen entwicklungsfördernde Maßnahmen auf Frühgeborene haben. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Komponenten Schmerzkontrolle, Umgebungsfaktoren, Känguru-Methode, Elternbeteiligung und Lagerungen bei Frühgeborenen gelegt. Für die Methodik in der gegenständlichen Bachelorarbeit wurde die Literaturrecherche gewählt. Die Recherche erfolgte in den Datenbanken CINAHL, Thieme Online, PubMed, Springer und Google Scholar. Die Ergebnisdarstellung erfolgte durch die kritische Beleuchtung der genannten Aspekte sowie durch die Erfassung der Wirksamkeit der jeweiligen Interventionen auf die Frühgeborenen. Hierbei konnten überwiegend positive Einflusse auf die kognitive und motorische Entwicklung der Frühgeborenen festgestellt werden. Daneben wurden vermehrt positive Antworten auf die Stress- und Schmerzreaktion vernommen sowie eine verkürzte Aufenthaltsdauer und eine raschere Gewichtszunahme. Bis auf die Komponenten Geräusche und orale Glukosegabe konnten bei den Maßnahmen eindeutige Effekte festgestellt werden. Abschließend ist zu beachten, dass die Mehrzahl der Studien kurzfristige Auswirkungen erläutern, Langzeitauswirkungen sind noch zu erfassen.

Abstract (English)

In recent years, the premature birth rate has increased worldwide. More and more premature babies with a low gestational age and weight survive. In addition to ensuring survival, the focus is now on optimizing the quality of life and the development of premature babies. In this thesis, the question arises as to what effects development-promoting measures have on premature babies. Special attention was paid to the components of pain control, environmental factors, kangaroo method, parental involvement and positioning in premature babies. The literature search was chosen for the methodology in the present bachelor thesis. The search took place in the databases CINAHL, Thieme Online, PubMed, Springer and Google Scholar. The results were presented by critically illuminating the mentioned aspects as well as by recording the effectiveness of the respective interventions on the preterm infants. Here, predominantly a positive influence on the cognitive and motor development of the premature infants could be determined. In addition, more positive responses to stress and pain reaction and a shorter length of stay and a faster weight gain were heard. Except for the components of noise and oral glucose administration, clear effects could be observed in all measures, but it should be noted here that most of the studies are short-term effects. It is important to discuss the long-term effects of development-promoting measures.