Bibliographic Metadata

Title
Das postoperative Delir auf Intensivstationen - Die Erlebnisse und Wahrnehmungen der PatientInnen und pflegerische : Interventionen
Additional Titles
The post-surgical delirium on intensive care units - The experiences of the patients and nursing interventions
AuthorJusufi, Medina
Thesis advisorRosenberger, Martina
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Post operatives Delir / Intensivstation / Erfahrungen / Erlebnisse / Wahrnehmung / Basale Stimulation / Intensivtagebuch
Keywords (EN)Post-surgical Delirium / ICU / Experinces / Perception / Basic Stimulation / ICU Diary
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Kurzfassung

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Pflege von IntensivpatientInnen mit posto-perativem Delir. Um ein besseres Verständnis über dieses Phänomen zu be-kommen werden in dem ersten Kapitel Grundzüge dessen erläutert. Ziel dieser Arbeit ist es, die Erlebnisse und Erfahrungen von IntensivpatientInnen mit post-operativem Delir während ihres Intensivaufenthalts aufzuzeigen und anhand dessen pflegerische Interventionen abzuleiten. Die Wahrnehmungen, die am stärksten belastend von der PatientInnen erlebt werden sind Halluzinationen, Alpträume und wahnhafte Erinnerungen. Diese Wahrnehmungen begünstigen die Entwicklung von Folgeerscheinungen, wie Angstsymptome, Depressionen und posttraumatische Belastungsstörungen, die wiederum den Genesungspro-zess sowie die Lebensqualität der PatientInnen negativ beeinflussen.

In diesem Zusammenhang spielen pflegerische Interventionen, wie das Konzept der Basalen Stimulation und das Intensivtagebuch eine bedeutende Rolle, da die laut der in dieser Arbeit verwendeten Literatur, nachweislich einen positiven Einfluss auf das Erleben und die Lebensqualität der PatientInnen haben.

Abstract (English)

Abstract

This thesis deals with the care of intensive care patients with postoperative deli-rium. To get a better understanding of this phenomenon, the first chapter ex-plains its main features. The aim of this thesis is to show the experiences and experiences of intensive care patients with postoperative delirium during their intensive stay and to deduce their nursing interventions. The perceptions that are most distressing to the patient are hallucinations, nightmares and delusional memories. These perceptions favor the development of sequelae, such as anxiety symptoms, depressions and posttraumatic stress disorders, which in turn negatively influence the healing process and the quality of life of the pati-ents. In this context, nursing interventions such as the concept of basal stimula-tion and the intensive diary play a significant role, as according to the literature used in this thesis, they have been shown to have a positive impact on the ex-perience and quality of life of patients.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.