Bibliographic Metadata

Title
Berechnung der sommerlichen Überwärmung in Gründerzeithäusern im Zuge der Sanierung
Additional Titles
Calculation of the summerly overheating in the Wilhelminian style in the course of renovation
AuthorUdovcic, David
Thesis advisorHolzer, Peter
Published2017
Date of SubmissionNovember 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Behaglichkeit / Raumklima / Überwärmung / Transparenter Außenbauteil / Speichermasse / Gebäudesimulation
Keywords (EN)comfort / room climate / overheating / transparent outer part of a building / thermal accumulator / simulation of buildings
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Um das Wohlbefinden des Menschen im Bauwerk erfolgreich zu gewährleisten, sind Gebäude so zu konzipieren, dass grundsätzlich keine Kühllast entsteht. So besteht durch das Heranziehen von Fachplanern, hohes Potenzial die energetischen Verluste eines Bauwerks zu minimieren.

Um zukünftig nicht nur die Raumtemperatur, sondern auch die Verluste des Energiebedarfs gering halten zu können, ist bereits in der Entwurfsphase eine bauphysikalische Beurteilung des Gebäudekonzepts hilfreich. Durch die vorteilhafte Orientierung des Gebäudes, Anordnung des Sonnenschutzes, sowie die Auswahl der richtigen Fensterqualität, kann durch gute Planung der Nachweis der Sommertauglichkeit auch ohne technische Hilfsmittel erreicht werden. In dieser Arbeit wird das Thema „Vermeidung sommerlicher Überwärmung“ mittels der ÖNORM B 8110 – Teil 3 und anhand eines Beispiels detailliert dargestellt.

Das Ergebnis der Arbeit ist eine Veranschaulich wie der Raum bei Änderungen der Gebäudehülle reagiert, und wie sich die Temperatur aufgrund der Sanierung verhält. Mittels der eingesetzten Software „ArchiPHYSIK“ wird der Aufenthaltsraum durch die unterschiedlichen Eingabeparameter in einem Rechenmodell untersucht und bewertet. So wird beispielsweise festgestellt, dass alleine durch das Anlegen von außenliegendem Sonnenschutz bereits die Vermeidung der sommerlichen Überwärmung erreicht werden kann.

Abstract (English)

The welfare oft he people can be successfully ensured, if they design their buildings wihout cooling load. Professional and capability planners can minimize energy loss

To keep the room temperature as well as the losses of the energy demand low, is a physical building assessment in the concept helpful. Through the advantageous orientation of the building, the arrangement of sun protection, and selecting the right window quality, the proof of the prevent of the summerly overheat can also be done without technical aids. The theme of this work „Prevent summerly overheating“ is calculated by using the standard „Ö NORM B 8110 – Partial 3“

The result of the work is an Illustrative of the room , how he reacts to changes in the building envelope and how the temperature behaves while the renovation. The room is axmined and evaluated by the different input parameters in a mathematical model. For example, the avoiding of the summerly overheat can be achieved through the application of external sun protection.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.