Bibliographic Metadata

Title
Evaluierung von Ink-Jet gedruckten Multilayerleiterbahnen
Additional Titles
Evaluation of Ink-Jet printed multilayer circuits
AuthorStift, Philipp
Thesis advisorSandtner, Heimo ; Wellenzohn, Markus
Published2018
Date of SubmissionAugust 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Ink- Jet Leiterbahnen / Dimatix DMP-2850 / Gedruckte Leiterplattenlayouts / Generative Fertigung in der Elektrotechnik
Keywords (EN)ink-jet printed circuits / Dimatix DMP-2850 / printed circuits / generative manufacturing in electronic industries
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Aufgrund der aktuellen Fortschritte in den Technologien der generativen Fertigung haben sich Produktionsabläufe in den letzten Jahren stark verändert. Besonders die Fertigung von Einzelstücken und Prototypen konnte durch das Drucken von 3D Teilen vereinfacht werden. Dieses Verfahren hat nun auch in der Elektroindustrie Einzug gehalten und es ist nun möglich, Leiterplattenlayouts mit einem Drucker zu erstellen.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Erstellen von Leiterbahnen mit mehreren Schichten, welche mit einem Ink- Jet- Drucker gedruckt werden. Genauer gesagt wird mit dem Drucker Dimatix DMP-2850 eine leitfähige Tinte auf ein Substrat aufgetragen. Als Substrat können verschiedene Materialien wie Kunststoff oder Glas verwendet werden. Die aufgetragene Tinte muss nach dem Sintervorgang mit Wärme behandelt werden, damit diese leitfähig wird.

Bisher wurden an der FH Campus Wien nur einschichtige Leiterbahnen gedruckt. Die gedruckten Leiterbahnen weißen allerdings schon bei kurzen Leitungslängen einen hohen Widerstandswert auf. Durch das Drucken von mehreren Schichten desselben Layouts soll der Widerstand verringert werden.

Die Qualität der mit einem Ink- Jet gedruckten Leiterbahnen ist von vier wesentlichen Faktoren abhängig:

• Drucker

• Tinten

• Sinterprozesse

• Substrate

In dieser Arbeit wird genau erläutert, mit welchen Einstellungen und Maßnahmen der Widerstandswert der gedruckten Leiterbahnen verringert beziehungsweise minimiert werden konnte.

Abstract (English)

Due to the actual progress in the generative manufacturing technologies, the production process changed significantly in the last decade. Especially the single-unit production and the prototype production became easier because of 3D- printed models. This method of production took now place in the electronic industry and it is possible to print out circuit boards with an ink-jet printer.

This thesis shows how it is possible to print electrical circuits with the printer Dimatix DMP-2850 with more than one layer. In detail, the printer applies conductive ink on a substrate. This substrate can be for example plastics or glass. To get a conductive ink, the substrate with the applied ink must be treated with heat.

So far, circuits which were printed at the FH Campus Wien only had one layer. The printed tracks admittedly had a high resistance value on short distances. Through printing multiple layers, the resistance value of the printed tracks should be reduced to a minimum.

The quality of the ink-jet printed conductor tracks depends on four significant factors:

• Printer

• Ink

• Sintering processes

• Substrate

In this these it is described in detail how it is possible to get the resistance value of the printed tracks to a minimum.