Bibliographic Metadata

Title
Erforschung eines Verfahrens zur Herstellung von Metallteilen mittels 3D-Druck
Additional Titles
Research of the process for the production of metal parts by 3D printing
AuthorNechi, David
Thesis advisorGeyer, Sebastian
Published2018
Date of SubmissionAugust 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Filamentdruck / 3D-Druck / Rapid Prototyping / Metalldruck / 316L
Keywords (EN)filament printing / 3D printing / rapid prototyping / metal printing / 316L
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Bei dieser Arbeit handelt es sich um ein Forschungsprojekt über ein neues Verfahren, bei dem Metallteile mittels 3D-Druck erzeugt werden. Die Eigenschaften der damit erzeugten Teile sind weitgehend unbekannt. Komplexe Formen sind zwar druckbar, jedoch nicht weiter verarbeitbar.

Zunächst wurden die verschiedenen Druckparameter und ihre Auswirkungen, sowie Hilfsmittel zur Verbesserung der Druckergebnisse, getestet. Es wurden mehrere Testreihen erzeugt und geprüft, um mehr über die Eigenschaften zu erfahren. Es wurden Versuche verschieden Stoffen zur Findung eines Trennmittels durchgeführt, welches die Verwendung eine Negativform, um komplexe Teile herstellen zu können, ermöglicht.

Durch die Analyse der Tests können Aussagen unter anderem über die Härte, die Schrumpfung, die Dichte, sowie die Dichtheit, getroffen werden. Es wurde ein hervorragendes Trennmittel gefunden mit dem komplexe Teile bis zum fertigen Endprodukt erstellt werden können. Eine Mikroanalyse lieferte Eindrücke über das Gefüge der fertigen Bauteile.

Dieses Verfahren könnte nach weiteren Tests in naher Zukunft zum Einsatz kommen oder als Vorreiter für andere Herstellungsmethoden dienen.

Abstract (English)

This work deals with the topic of a research project for a new process to create metal parts through 3D-printing. The properties of the produced parts are largely unknown. Complex moulds are indeed printable, but not for further processing.

Firstly the print parameters and their influeces, as well as tools to improve the print result, were tested. A number of test series have been created and proofed, to lern a lot about the properties. Experiments with various materials were made to find a release agent, which enable the usage of negative shapes to enable the production of complex parts.

Due to analysis an test statements on among others the hardness, the shrinkage, the density, as well as the tightness could be made. A excellent release agent could be discovered which allows the creation of final products even if they are complex parts. The microanalysis delivered impressions about the structure of the manufactured components.

After further tests this process could go to action in the near future or takes the pioneering role for other manufacturing methods.