Titelaufnahme

Titel
Wie wirkt sich der familiäre Wandel auf das Mittagessen von SchülerInnen aus?
Weitere Titel
In what way does the change of family structures affect the habit of eating lunch of pupils?
AutorInnenPomberger, Melissa
GutachterKolland, Franz
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Familie / Schule / Essensangebot / Gemeinschaft / Sozialisation / Gesundheit
Schlagwörter (EN)Family / School / Food offer / Community / Socialisation / Health
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Mittagessen von Schülern und Schülerinnen zwischen 10 und 14 Jahren und untersucht die Veränderungen, die sich durch den familiären Wandel ergeben. Die Wichtigkeit des gemeinsamen Mittagessens für Jugendliche wird herausgearbeitet.

Der Theorieteil dieser Arbeit beinhaltet die Themen, die für die Forschungsfrage relevant sind, zum Beispiel sind dies Themen wie das Essen in Familie und Schule, die Schulsozialarbeit und das Essverhalten und Gesundheitsbewusstsein von Kindern und Jugendlichen.

Der Forschungsfrage wurde empirisch durch Beobachtungen in einer Neuen Mittelschule und zwei Experteninterviews nachgegangen. Es konnte festgestellt werden, dass sich die Schule auf die sich ergebenden Veränderungen einstellt und sich nach den Bedürfnissen der Schüler und Schülerinnen richtet.

Die Ergebnisse zeigen, dass es für die Soziale Arbeit noch schwierig ist, sich in diesem Handlungsfeld zu etablieren. In diesem Bereich besteht großer Bedarf an Schulsozialarbeitern und Schulsozialarbeiterinnen, doch derzeit sind die Ressourcen dafür nicht vorhanden. Die Schule versucht ihrem neu gewonnenen Auftrag, im vorgegebenen Rahmen, gerecht zu werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The following paper will examine lunches of students between the ages of 10 and 14 and the changes that occur with new family structures. The importance of shared meals for teenagers will be dealt with in detail.

The theoretical part of this paper will consider topics relevant for the research question such as having meals at school or with your family, school social work, and teenagers’ and children’s eating habits as well as their health consciousness.

The research question has been examined empirically through observations at a Neue Mittelschule and two expert interviews. It has been determined that schools are adapting to changes and acting on their students’ needs.

The results of this paper show that it is still difficult for social work to become established in this field of action. This field needs school social work and school social workers. Unfortunately there are not enough resources at the moment. Schools are trying to reach the new objectives in the given time frame.