Bibliographic Metadata

Title
Vergleich von Modellen zur Betriebskostenabrechnung von Abwasserverbänden mit ihren Mitgliedsgemeinden
Additional Titles
Model comparison for the operating cost accounting of wastewater associations with their member municipalities
AuthorCervinka, Nikolaus
Thesis advisorNowak, Otto
Published2017
Date of SubmissionNovember 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Betriebskosten / Beitrag / Bundesland / Einwohner / Einwohnerwert / Gemeinde / Kostenschlüssel / Wasserentsorgung / Wasserversorgung
Keywords (EN)Operating costs / Contribution / Province / Resident / inhabitant / Population equivalents / Local community / Key of payment / Sewage disposal / Water supply
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit zielt darauf ab, Modelle für Betriebskosten von Abwasserverbänden zu analysieren und zu vergleichen, um die Kosten für ihre Mitgliedsgemeinden zu berechnen. Die Hauptaufgabe besteht darin, einen Vergleich verschiedener Methoden zur Berechnung der Betriebskosten zu erstellen. In einem ersten Schritt werden die gesetzlichen, begrifflichen und normativen Regelungen gezeigt. Danach werden vier verschiedene Modelle der Betriebskostenabrechnung für Abwasserverbände analysiert. Die Analyse zeigt die Inkonsistenz von Modellen und den Raum für kreative Berechnungslösungen in der Praxis. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Betriebskosten zu berechnen: erstens, als Gesamtkosten, zweitens, aufgeteilt in 70% variable Kosten und 30% Fixkosten, drittens, die Aufteilung in 50% variable Kosten und 50% Fixkosten. Die Aufteilung der Kosten führt zu erheblichen Unterschieden in den Resultaten. Die 70/30 Aufspaltung liegt immer zwischen den beiden anderen Berechnungsformen. Eine detailliertere Betrachtung zeigt, dass einige Gemeinschaften Geld sparen würden und andere eine höhere Rate zahlen müssten. Um die Art und Weise der Abrechnung von Kosten fair und transparent zu gestalten, wird vorgeschlagen, eine gesetzliche Regelung über die Verteilung der anfallenden Kosten einer Abwasservereinigung an ihre Mitglieder anzustreben. Weiter sollten die normativen Regelungen verbessert werden. Die Aufteilung der Kosten auf Fixkosten und variable Kosten ist durch die Abwasserverbände zu bestimmen und an die tatsächliche Verteilung der Kosten anzupassen.

Unregelmäßige ganzjährige Messungen bei den großen Abwasserproduzenten werden diskutiert, um mögliche Fehler der Kalkulation abzuschwächen. Ein faires und transparentes Berechnungssystem kann bei der Festlegung fixer und variabler Kosten durchaus entwickelt werden. Diese Daten sollten für die Gemeinden verständlich aufbereitet und entsprechend mitgeteilt werden.

Abstract (English)

This thesis is aimed at analysing and comparing models for operating costs of wastewater associations in order to calculate the costs for their member municipalities. The main task is to establish a comparison of different methods for calculating the operating costs. In a first step the legal, conceptual and normative regulations are shown. Then Four different models of operating cost billing for wastewater associations are analysed. Analysis show the inconsistency of models and the space for creative solutions of calculation in practice. There are several ways to calculate the operating costs. First, without splitting of costs. Second, splitting to 70% variable costs and 30% fixed costs. Third, splitting to 50% variable costs and 50% fixed costs. Splitting of costs result in significant differences. The 70/30 splitting always lies in between the other calculations. Going more into detail, it is shown that some communities would save money and others would have to pay a higher rate. In order to shape the ways of billing costs fair and transparent it is suggested to strive for a legal regulation of the distribution of the incurring costs of a wastewater association to its members. Further, normative regulations should be improved. The division of the costs into fixed costs and variable costs should be determined by the wastewater associations, and adapted to the actual distribution of costs.

Irregular year-round measurements at the major wastewater producers at communities are discussed to mitigate possible errors of calculations. A fair and transparent system of calculation can be developed in listing fixed and variable costs. These data should be displayed and communicated understandingly to the communities.