Titelaufnahme

Titel
Einschränkung baulogistischer Risiken am Beispiel der Baustelle Währinger Straße
Weitere Titel
Restriction of logistical risks using the example of the construction site Währinger Straße
AutorInnenHimmer, Daniel
GutachterSchobesberger, Gerald
Erschienen2017
Datum der AbgabeNovember 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitsprozess / Baulogistik / Baustelle / Geschoß / Lagerung / Risikomanagement / Subunternehmer / Terminplanung / Transport / Wohnung
Schlagwörter (EN)work process / building logistics / construction site / floor / storage / risk management / subcontractors / scheduling / transport / flat
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Einschränkung baulogistischer Risiken am Beispiel der Baustelle Währinger Straße“. Probleme auf einer Baustelle können in allen Projektphasen und auf verschiedenste Art und Weise auftreten. Eine große Rolle zum Verständnis spielen die beiden Kernbegriffe „Baulogistik“ und „Risikomanagement“, welche detailliert behandelt werden und als Grundlage für die weiteren Kapitel dienen. Die Rahmenbedingungen und Arbeitsverhältnisse sind von Baustelle zu Baustelle sehr unterschiedlich und da es sich bei jedem Bauvorhaben um ein Unikat handelt, können auch verschiedenste baulogistische Risiken auftreten. Diese mit einem präventiven Risikomanagement und laufenden Kontroll- und Steuerungsmaßnahmen einzuschränken ist für einen positiven Abschluss unerlässlich.

Durch viele standortspezifische Problemstellungen, wie Lagerplatzmangel, hochfrequentierter An- und Abtransport, sowie einer hohen Anzahl an unterschiedlichster Gewerke, stellt der Wohnungsbau auf der Währinger Straße ein optimales Beispiel für das Auftreten von baulogistischen Risiken dar. Um genau diese Problematiken lösen zu können, wird das „LEAN Management“ im Bauwesen angewendet. Diese einfache, aber effiziente Methode ermöglicht logistische Maßnahmen zu setzen und mit geringem Aufwand gute wirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen. Ein wesentliches Element des LEAN-Managements zur Verbesserung der Prozessstabilität, ist eine getaktete Terminplanung mit zeitlich harmonisierten Gewerke- bzw. Arbeitsschritten. Prozessschritte werden einem bestimmten Los für eine begrenzte Zeit zugeordnet. Benötigt jedoch ein Gewerk länger für seine Tätigkeiten als geplant, folgt eine zeitliche Verzögerung der darauffolgenden Arbeitsschritte der weiteren Subunternehmen.

Für das Bauvorhaben auf der Währinger Straße ist es von großer Bedeutung, die Gewerke terminlich so zu koordinieren, dass ein perfektes Zusammenspiel mit dem Transport und den lagernden Materialien ermöglicht wird. Da auf dieser Baustelle ein enormer Platzmangel besteht, sollten nur die Materialien und Baustoffe vor Ort sein, welche auch tatsächlich zu diesem Zeitpunkt in jenem Arbeitsprozess benötigt werden. Durch das „LEAN Management“, andere baulogistische Maßnahmen, wie auch Alternativmethoden, können Risiken eingeschränkt werden und in weiterer Folge für einen positiven, wirtschaftlichen Erfolg sorgen.

In der Bachelorarbeit werden auch zwei verschiedene Varianten der Baulogistik aufgezeigt, im Anschluss bewertet, sowie miteinander verglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with the topic „Restriction of logistical risks using the example of the construction site “Währinger Straße“. Problems on a construction site can occur in all project phases and in various ways. The two core concepts of „building logistics“ and „risk management“ play a major role in understanding, which are dealt with in detail and serve as a basis for further chapters. The basic conditions and working conditions vary from one building site to another and there each building project is unique, various constructional risks can also arise. Preventing these risks by means of preventive risk management and ongoing monitoring and control measures is essential for a positive conclusion.

Due to many site-specific problems, such as lack of storage space, high-frequency transport and a large number of different subcontractors, the housing construction on the Währinger Straße is an ideal example of the occurrence of building logistical risks. To solve these problems the „LEAN Management” is used in construction. This simple, but efficient method enables logistical measures to be taken and good economic results to be achieved with little effort. An essential element of “LEAN Management” to improve process stability, is a timed schedule with time-harmonized work steps. Process steps are assigned to a particular section, for a limited time. However, if a subcontractor needs longer than planned for his activities, the subsequent work steps of the other companies are delayed.

It is of great importance for the building project on the Währinger Straße, to coordinate the subcontractors in a timely manner so as to enable a perfect interaction with the transport and storage materials. Since there is an enormous lack of space on this site, only the building materials that are actually required in this work process, should be available on site. “LEAN Management”, other constructional measures as well as alternative methods can be used, to restrict risks and to ensure a positive, economic success.

In the bachelor thesis, two different variants of construction logistics are also shown, subsequently assessed, as well as compared with one another.