Titelaufnahme

Titel
Bauphysikmanagement für Wohnbauten in Wien
Weitere Titel
Building physics management for residential buildings in Vienna
AutorInnenGül, Safet
GutachterWerner, Dieter
Erschienen2017
Datum der AbgabeNovember 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bauphysik / Feuchteschutz / Luftschall / Nachweis / Qualitätsmanagement / Schallschutz / Sommerlicher Wärmeschutz / Trittschall / Wärmeschutz
Schlagwörter (EN)building physics / moisture protection / airborne noise / testing / quality management / sound insulation / summer thermal protection / impact sound / thermal insulation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Bau von Wohnobjekten in Wien nimmt stetig zu und wird mit steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz und Wohnqualität konfrontiert. Im Zuge der Projektierung und Herstellung von Wohnbauten in Wien gilt es bauphysikalische Aspekte von Beginn an zu beachten und in eine optimale Planung miteinzubeziehen. Beginnend mit dem Kyoto-Protokoll pflanzt sich der globale Gedanke des Umweltschutzes bis zu nationalen Anwendungsnormen und gesetzgebenden Vorgaben fort. Um den optimalen Wärme-, Schall- und Feuchteschutz, eine hohe Wohnqualität, dauerhafte und nachhaltige Baukonstruktionen zu errichten, ist es wichtig bauphysikalische Grundprinzipien zu verstehen und rechtzeitig im Prozess der Planung und Ausführung aufzugreifen. Mit Hilfe dieser Arbeit wird ein Überblick der relevantesten bauphysikalischen Anforderungen erstellt und ein geeignetes Management zur Sicherstellung der Erfüllung dieser Erfordernisse aufgezeigt. Von der Wahl des Grundstücks, der Festlegung der Bauweise bis hin zur korrekten Herstellung des Estrichs und Übergabe an den Nutzer bestehen entscheidende Qualitätskriterien eines korrekt errichteten Wohnbaus. Dass bei all diesen Schritten u.a. bauphysikalische Fragestellungen eine wesentliche Rolle spielen, wird spätestens im letzten Kapitel dieser Arbeit klar. Grundlegendes Ziel dieser Arbeit ist, konservative Bauplanung und Bauausführung im Sinne einer fortschreitenden Bauphysik in einer konstruktiven Art und Weise zu hinterfragen und dem heutigen Stand der Technik anzupassen, ohne jedoch wertvolle empirische Lösungen zu verwerfen.

Zusammenfassung (Englisch)

The construction of residential properties in Vienna is growing steadily and is confronted with increasing demands on energy efficiency and residential quality. During the design and construction of residential buildings in Vienna, physical aspects should be considered and included in an optimal planning. Starting with the Kyoto-Protocol, the global idea of environmental protection continues to extend to national application standards and legislative requirements. To achieve optimum thermal, sound and moisture protection, high quality of living and sustainable building structures, it is important to understand basic principles of building physics and to take early steps in the process of planning and execution. This work provides an overview of the most relevant building physics requirements and shows a suitable management to ensure the fulfillment of these requirements. From the choice of the property, the determination of the construction method to the correct execution and handing over to the user, there are decisive quality criteria for a correctly constructed residential building. That in these steps building physics play an essential role at least will get clear in the last chapter of this thesis. The main goal of this thesis is to critically questioning the conservative building design and construction in a constructive way in the sense of a progressive building physics and adapt it to the current state of the art, without rejecting valuable empirical solutions.