Titelaufnahme

Titel
Wie wird Geschlechterdemokratie in der Sozialen Arbeit gelebt beziehungsweise erlebt?
Weitere Titel
How is gender democracy lived or experienced in social work?
AutorInnenFuchs, Thomas
GutachterKronberger, Gabriele
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Geschlechterdemokratie / Soziale Arbeit / Gender Mainstreaming / Gender
Schlagwörter (EN)gender democracy / social work / gender mainstreaming / gender
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Bachelorarbeit setzt sich mit dem Thema Geschlechterdemokratie im

Sinne einer Geschlechtergerechtigkeit in der Sozialen Arbeit auseinander. Das

Hauptaugenmerk dieses Forschungsprojektes liegt vor allem in der Ergründung vom

(Vor-) Leben und Erleben einer Geschlechterdemokratie in den Einrichtungen der

Sozialen Arbeit. Dabei liegt ein wichtiger Aspekt in der Erfassung der

geschlechtsspezifischen Verteilung von Führungspositionen und der möglicherweise

unterschiedlichen Bezahlung von Männern und Frauen in der Sozialen Arbeit.

Anhand einer quantitativen Untersuchung wurde mittels standardisiertem Online-

Fragebogen eine Umfrage mit in Österreich tätigen Sozialarbeiter_innen und

Sozialpädagog_innen durchgeführt. Die ausgewerteten Daten sollen schließlich

Bezug auf die im theoretischen Teil abgehandelten Themen und auf die

Forschungsfrage Bezug nehmen.

Zusammenfassung (Englisch)

The following bachelor thesis discusses gender democracy in terms of gender justice

of social work. The main focus of this research is the exploration of the role models

and experiences of a gender democracy in social work facilities. Thereby, an

important aspect concerns the data acquisition of gender-specific allocation of

executive positions and the gender pay gap in social work positions. Based on a

quantitative analysis, an inquiry was conducted by means of an online questionnaire

for social workers and social pedagogues, working in Austria. The analyzed data

shall finally refer to the issues dealt with in the theoretical part, as well as the

research question.