Titelaufnahme

Titel
Virtuelle Desktop Infrastruktur und der Vergleich von modernen Fernanzeige Protokollen
Weitere Titel
Virtual Desktop Infrastructure and the comparison of modern remote display protocols
AutorInnenMandic, Dario
GutachterGöschka, Karl Michael
Erschienen2018
Datum der AbgabeMärz 2018
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Virtuelle Desktop Infrastruktur / Virtualisierung / Virtuelle Desktops / 3D Beschleunigung / Fernanzeige Protokolle / Hypervisor / Virtuelle Maschine
Schlagwörter (EN)Virtual Desktop Infrastructure / Virtualization / Virtual desktops / 3D acceleration / Remote display protocols / Hypervisor / Virtual Machine
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Virtualisierungstechnologie ermöglicht es uns heute Desktop Computer und Workstations in das Datenzentrum zu verschieben in der Form von virtuellen Desktops, wobei die Virtuelle Desktop Infrastruktur (VDI) es ermöglicht eine hohe Dichte von virtuellen Desktops zu verwalten und zu hosten. Moderne Fernanzeige Protokolle müssen eine flüssige Benutzer-Erfahrung garantieren, wobei die Ressourcen auf der Seite von Server und Client bewahrt werden müssen. Diese Arbeit evaluiert das Microsoft Remote Desktop Protokoll (RDP), VMware BLAST Protokoll, Citrix HDX Protokoll und das Teradici PCoIP Protokoll. Diese Protokolle sind heute der Stand der Technik im Bereich der Desktop Virtualisierung. Weiteres wird die Wichtigkeit von 3D Beschleunigung innerhalb von VDI Umgebungen vorgestellt, und ein kurzer Überblick gegeben wie Nvidia, AMD und Intel ihre Grafikprozessoren (GPUs) in VDI Umgebungen einsetzen um Applikationen den direkten Zugriff auf Grafik APIs zu ermöglichen, auf dem Virtuellen Desktop selbst. Schließlich werden die Protokolle mit Benchmarks unterlegt um zu vergleichen wie sich der Auslastung auf der Client und der Server Seite zwischen den verschiedenen Protokollen verhält. Die Benchmarks setzen sich aus einem Videowiedergabe Workload zusammen, welcher den Konsum von reichen Multimedia Inhalt simulieren soll, einen „Office“ Workload, um einfache Office Aufgaben zu simulieren wie das Arbeiten mit Textverarbeitungsprogrammen oder das Internetbrowsen, und einen 3D Benchmark, welche einen Grafik intensiven Workload simulieren soll. Die Resultate zeigen, dass virtuelle Desktops mit allen genannten Protokollen eine echte Alternative zu physischen Desktops sein können, ohne dabei auf die Benutzer-Erfahrung zu reduzieren. Es wird gezeigt, dass abhängig vom Use-Case berücksichtigt werden muss für welches Protokoll man sich entscheidet. Das BLAST Protokoll ladet eine große Menge an Rechenleistung auf die GPU aus, wobei das PCoIP Protokoll sehr CPU intensiv auf Client und Server Seite ist, um eine gute Benutzer-Erfahrung zu ermöglichen, vor allem bei 3D intensiven Applikationen.

Zusammenfassung (Englisch)

Today, virtualization technology helps us bring personal computers and workstations into the datacenter in the form of virtual desktops, while modern Virtual Desktop Infrastructure (VDI) architectures enables a high density of virtual desktops to be managed and hosted. Modern remote display protocols must ensure a fluid user experience, while preserving the server's and client's resources. This thesis evaluates the Microsoft Remote Desktop Protocol (RDP), VMware BLAST protocol, Citrix HDX protocol and the Teradici PCoIP protocol, which are the latest state of the art protocols in region of desktop virtualization. Furthermore, the importance of 3D acceleration within VDI environments is introduced, and a brief overview is given how Nvidia, AMD and Intel utilize their Graphics Processing Units (GPUs) in VDI environments to enable applications to utilize the latest graphics APIs directly on the virtual desktop itself. Finally, the protocols are benchmarked to compare the load generated between the different protocols on the client's and server's side. The benchmarks consist of a video playback workload to simulate rich multimedia content consumption, an ``office'' workload, to simulate ordinary office tasks like word processing and web browsing, and a 3D benchmark, which simulates graphics intensive workloads. The results show that virtual desktops with all mentioned protocols can provide an alternative to physical desktops, without impacting the user experience. Depending on the use case it is shown that considerations must be made when choosing the right protocol. While the VMware BLAST protocol offloads a great deal of computing to the GPU, the PCoIP is very CPU intensive on the client and the server, to provide a good user experience especially in 3D intensive applications.