Bibliographic Metadata

Title
Nationale Herausforderungen einer harmonisierten europäischen Militärluftfahrt
Additional Titles
National challenges of a harmonised European Military Aviation
AuthorDaniel, Alfred
Published2018
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Aufbauorganisation / Behördenorganisation / Behördliche Aufgaben / EMAR / Hoheitliche Verwaltung / Luftfahrtbehörde / MAWA Forum / Militärluftfahrt / Öffentliche Verwaltung / Organisationsmanagement
Keywords (EN)Authority Organisation / Aviation Authority / EMAR / MAWA Forum / Military Aviation / Organisational Structure / Organisational Management / Public Administration / Regulatory Tasks
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Im Zuge der fortschreitenden Entwicklung der Europäischen Union und der damit verbundenen Intensivierung der Zusammenarbeit der einzelnen Nationalstaaten untereinander, wurde auch den gemeinsamen militärischen Aktivitäten wieder mehr Aufmerksamkeit beigemessen. Diese Aktivitäten konzentrieren sich nicht nur auf operationelle Zusammenarbeit der Streitkräfte, sondern ebenso auf gemeinsame Entwicklungs- und Herstellungsprojekte. Diese gemeinsamen Aktivitäten verlangen nach einheitlichen Standards, speziell im Bereich der Militärluftfahrt. Um eben diese Harmonisierung der Standards voranzutreiben wurde im November 2008 das Military Airworthiness Authorities Forum gegründet. Die von diesem Forum entworfenen harmonisierten Regelungen hinsichtlich der Lufttüchtigkeit von Militärluftfahrzeugen und Militärluftfahrtgerät werden als European Military Airworthiness Requirements (EMARs) bezeichnet und haben einen unverbindlichen Charakter. Dies bedeutet, die Anwendung bzw. der Umfang der Anwendung dieser Standards liegt im Ermessen der jeweiligen Nationalstaaten. Dadurch ergibt sich bei der Überleitung in das jeweilige nationale Rechtssystem ein mehr oder weniger umfangreicher Prozess der Umstellung. Nicht nur auf dieser Ebene, sondern auch auf der operativen wie auch der Leitungs- und Entscheidungsebene, welche die behördlichen Aspekte wahrnimmt, ergeben sich Herausforderungen für die Umsetzung. Die vorliegende Arbeit widmet sich dabei sowohl den Fragen der behördlichen Aufgaben als auch der Aufbauorganisation einer nationalen Militärluftfahrtbehörde. Um die Fragestellung zu beantworten bedient sich die Arbeit der Methode der Dokumentenanalyse. Im Mittelpunkt dieser Methode steht die qualitative Inhaltsanalyse, mit dieser soll, unter Einwirkung der Kontext- und Wirkungsanalyse die Forschungsfrage beantwortet werden. Hierbei stehen die einzelnen Dokumente der European Military Airworthiness Requirements als auch die Literatur der Organisationslehre im Fokus dieser systematischen Analyse. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die behördlichen Aufgaben sehr vielfältig gestalten. Dabei reichen die Aufgaben von der Prüfung und Zulassung von Militärluftfahrzeugen, über technisch-betriebliche Angelegenheiten bis hin zur Überwachung von Betrieben sowie der Lizensierung von luftfahrttechnischem Personal. Auf Basis dieser behördlichen Aufgaben und unter Einwirkung der Organisationsliteratur wurde als Aufbauorganisation der nationalen Militärluftfahrtbehörde eine Stablinienorganisation entwickelt.

Abstract (English)

In the course of the progressive development of the European Union and the associated intensification of cooperation between the individual nation states, more attention was paid to joint military activities. These activities focus not only on operational military cooperation but also on joint development and manufacturing projects. These joint activities require uniform standards, especially in the field of military aviation. To promote this harmonisation of standards, the Military Airworthiness Authorities Forum was founded in November 2008. The harmonised airworthiness regulations for military aircraft and related military products drawn up by this Forum are called European Military Airworthiness Requirements (EMARs) and have a non-binding character. This means that the application or the extent of the application of these standards is at the discretion of the respective nation states. This results in a more or less extensive process of transition into their national legal system. Not only at this level, but also at the operational as well as the management and decision-making level, which is responsible for the regulatory aspects, there are challenges for implementation. The present work is devoted to the questions of the official tasks as well as the organisational structure of a national military aviation authority. To answer the question, the work uses the method of document analysis. The focus of this method is the qualitative content analysis, which aims to answer the research question under the influence of the context and impact analysis. This systematic analysis focuses on the individual documents of the European Military Airworthiness Requirements as well as the literature of organisational theory. The results show that the official tasks are very diverse. The tasks range from the inspection and certification of military aircraft, through technical-operational matters to the supervision of facilities and the licensing of maintenance personnel. On the basis of these official tasks and under the influence of organisational literature, a staff-line organisation was developed as the organisational structure of the national military aviation authority.