Bibliographic Metadata

Title
Wirtschaftsgrundschutzbaustein Lauschabwehr : Eine Identifikation und Analyse internationaler Vorgaben und Standards
Additional Titles
Wirtschaftsgrundschutzbaustein Lauschabwehr An identification and analysis of international specifications and standards
AuthorSalter, Michael
Thesis advisorDorfner, Anna ; Kob, Timo
Published2018
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Lauschabwehr / Best Practice / Drei-Stufen-Theorie
Keywords (EN)TSCM / Best Practice
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Kontext und Fragestellung

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Relevanz der Absicherung schützenswerter Informationen vor unerwünschtem Datenabfluss, insbesondere durch Abhören oder Abfangen von Kommunikation und den sich daraus ergebenden Problemstellungen. Ausgangspunkt hierfür war das Bestreben internationale Vorgaben bzw. Standards zum Thema des Wirtschaftsgrundschutzbausteins der Lauschabwehr zu identifizieren, um damit Unterschiede sowie Weiterentwicklungspfade zu konkretisieren und auf deren Basis die Anwendbarkeit für Unternehmen aufzuzeigen.

Ziele der Arbeit

Behufs dessen wird in dieser Arbeit, zum einen der Status quo internationaler frei verfügbarer Literatur zum Thema der Lauschabwehr und zum anderen die Entwicklung eines Best Practice Ansatzes behandelt, in den Empfehlungen für den Bereich der Lauschabwehrprüfung, die den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen einfließen werden.

Theorie

Als theoretisches Modell dient hierfür die “Drei-Stufen-Theorie”, welche auf die allgemein anerkannten Regeln der Technik abzielt und somit im Wege einer empirischen Feststellung die Mehrheitsauffassung der technischen Praktiker und Praktikerinnen widerspiegelt.

Wissenschaftliche Methoden

Im empirischen Teil wird der auf Deduktion basierende qualitative Forschungsprozess zur Validierung des Best Practice Ansatzes unter Heranziehung von Experten und Expertinnen abgefragt, ausgewertet und analysiert.

Ergebnisse

Als angestrebtes Ergebnis wird ein auf Basis der Experten- und Expertinneninterviews entwickelter Best Practice Ansatz dargelegt, welcher eine Grundlage für eine mögliche zukünftige Version des Wirtschaftsgrundschutzbausteins Lauschabwehr im Bereich der Lauschabwehrprüfung darstellt.

Abstract (English)

Context of the Thesis

This work is dealing with the relevance of protecting sensitive information against unwanted data leakage, in particular by eavesdropping or interception of communication and the resulting problems. The starting point for this was the endeavor to identify international guidelines or standards on the subject of the basic economic protection module of the eavesdropping defense in order to concretize differences and further development paths and to show on this basis the applicability for companies.

Goal of the Thesis

In this work, the status quo of international freely available literature of eavesdropping and the development of a best practice approach will be dealt with, which will include recommendations for the field of eavesdropping verification that conform to generally accepted rules of technology.

Theory

The theoretical model is the "Drei-Stufen-Theorie", which aims at the generally accepted rules of technology and thus reflects by an empirical statement the majority opinion of the technical practitioners.

Methodology

In the empirical part, the deduction-based qualitative research process for the validation of the best practice approach is queried, evaluated and analyzed with the help of experts.

Results

On the basis of the expert interviews, a best practice scenario is developed, resulting in a groundwork for a possible future version of the basic economic protection module.