Titelaufnahme

Titel
Crowd Management in der Sicherheitsplanung von Großveranstaltungen
Weitere Titel
Crowd management in the security planning of major events
AutorInnenMarothy, Jakob
GutachterLudescher, Aldric ; Preßl, Beatrice
Erschienen2018
Datum der AbgabeOktober 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Crowd Management / Crowd-Management / Großveranstaltung / Menschenmassen / Steuerung von Menschenmassen / Sicherheitsplanung
Schlagwörter (EN)crowd management / major event / large venue / security planning
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext und Fragestellung

Großveranstaltungen sind durch eine hohe Anzahl von Besucherinnen und Besuchern gekennzeichnet und bergen durch diese großen Menschenansammlungen ein hohes Gefahrenpotential. Anhand verschiedener exemplarischer Beispiele aus der Vergangenheit, die Unglücke mit Menschenmassen thematisieren, lässt sich erkennen, dass es verschiedene Auslösefaktoren für solche Ereignisse gibt. Die folgende zentrale Fragestellung, welche einen Zusammenhang zwischen diesen relevanten Faktoren und der Sicherheitsplanung von Großveranstaltungen herstellt, bildet die Grundlage der gegenständlichen Arbeit:

Welche Faktoren sind für ein Crowd Management maßgeblich und inwieweit ergeben sich daraus Ableitungen für die Sicherheitsplanung von Großveranstaltungen?

Ziele der Arbeit

Ziel dieser Arbeit ist es, interdisziplinäre Aspekte zur Steuerung von Menschenmassen und Crowd-Management-Faktoren, die für eine sichere Durchführung einer Großveranstaltung maßgeblich sind, zu identifizieren und die Verortung dieser Faktoren in der Sicherheitsplanung von Großveranstaltungen in einem Verständnismodell darzustellen, um diese in weiterer Folge prüfen, respektive mögliche Ableitungen treffen zu können.

Theorie

Als theoretische Grundlage für die gegenständliche Arbeit wurde das FIST-Modell von John J. Fruin gewählt. Diesem etablierten Crowd-Management-Modell liegen zahlreiche Untersuchungen über die Auslöseursachen von Massenunglücken der letzten Jahre zugrunde, daher eignet es sich ausgezeichnet als theoretisches Fundament.

Wissenschaftliche Methoden

Bei der vorliegenden Bachelorarbeit im Bereich der empirischen Sozialforschung kommt der deduktive Forschungsansatz zur Anwendung. Dabei wer-den relevante Begriffe operationalisiert und im weiteren Verlauf ein Interview-Leitfaden für nachfolgende halbstandardisierte Interviews mit Experteninnen und Experten erstellt. Mit der Durchführung dieser Befragungen im empirischen Teil der vorliegenden Arbeit sollen die theoretisch dargelegten Verortungen und Schnittstellen der maßgeblichen Crowd-Management-Faktoren in der Sicherheitsplanung von Großveranstaltungen überprüft werden. Die Auswertung der halbstandardisierten Interviews erfolgt durch eine qualitative Inhaltsanalyse und erlaubt gemeinsam mit den Erkenntnissen des Theorieteiles eine Beantwortung der zentralen Forschungsfrage, der forschungsleitenden Fragen und die Verifizierung oder Falsifizierung der aufgestellten Hypothese.

Ergebnisse

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass die in einem Verständnismodell dargelegten theoretischen Annahmen hinsichtlich der Berücksichtigung der maßgeblichen Crowd-Management-Faktoren in der Sicherheitsplanung von Großveranstaltungen großteils zutreffend sind. Lediglich die Tiefe und Methodik, mit welcher die einzelnen Faktoren behandelt werden, unterschieden sich bei den befragten Experten.

Zusammenfassung (Englisch)

Context of the Thesis

Major Events are characterised by their large number of visitors and they have inherently a high-risk potential. With different typical examples which treat accidents involving large crowds of people one can identify different trigger-factors. The following key question, which establishes a relationship between these relevant factors and the security planning of major events, forms the basis for this study:

Which factors are significant and to what degree do they provide leads for security planning of major events?

Goal of the Thesis

The objectives of this study are to identify interdisciplinary aspects of leading large crowds of people and crowd management factors which are significant for the implementation of a major event and to show the location of these factors in the security planning of major events in an “Explanation Model”. This is done in order to perform further testing or to develop of leads.

Theory

The “FIST-Model” by John J. Fruin has been chosen here as the theoretical basis for the study. This established crowd management model is based on numerous investigations of trigger-causes at crowd accidents; hence, it is excellently suited as theoretical basis.

Methodology

In this Bachelor-study in the field of empirical social research the deductive research approach is applied. Relevant terms will in this context be operation-alised and then a semi-standardised Interview Guide with experts is created. The implementation of these questionnaires in the empirical part of the study will test the theoretically presented locations and interfaces of the significant crowd management factors in the security planning of major events.

The evaluation of the semi-standardised Interviews is done by qualitative analysis of the content, and together with the findings in the theoretical part it allows answering the central research question, the leading research

questions and the verification or falsification of the established hypothesis.

Results

The results in this study show that the assumptions as presented in an

“Explanation Model” in terms of significant crowd management

factors in the security planning of major events largely apply. However, in terms of depth and methodology at which the single factors are treated, the questioned experts differ.