Bibliographic Metadata

Title
Die Auswirkungen der Strahlentherapie auf implantierte elektrische Herzgeräte
Additional Titles
The effects of radiotherapy on implanted cardiac electrical devices
AuthorMittermaier, Rebecca
Thesis advisorRaith, Alexander
Published2019
Date of SubmissionJanuary 2019
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Herzschrittmacher / CIED / Fehlfunktion / Strahlentherapie / CRT / Herzgeräte
Keywords (EN)Pacemarker / CIED / Malfunction / Radiotherapy / CRT / Cardiac device
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen einer Strahlentherapie auf elektrisch implantierbare Herzgeräte. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es anhand eines Studienvergleichs herauszufinden, ob es durch eine Strahlentherapie zu Auswirkungen, wie zum Beispiel Fehlfunktionen bei modernen Herzschrittmachern und implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren kommen kann. Außerdem sollen mögliche Sicherheitsmaßnahmen zur Erhaltung der Gerätefunktion und ihre Auswirkungen bezüglich der Reduktion einer erhaltenen Dosis ermittelt werden.

Zur Sammlung von Informationen zur Beantwortung der Forschungsfragen wurden wissenschaftliche Studien in einem beschränkten Publikationszeitraum von 2008-2018 herangezogen, um die Aktualität der Arbeit gewährleisten zu können. Dafür wurde in den Onlinedatenbanken SpringerLink, Science Direct, PubMed und Google Scholar recherchiert. Anschließend wurden anhand eines Studienvergleichs die Forschungsfragen beantwortet.

Die Erkenntnisse der Studien zeigen, dass es durch eine Strahlentherapie zu Auswirkungen bzw. Gerätefehlfunktionen kommen kann. Es kann aber nicht genau erörtert werden, ab welchen Dosiswerten es dazu kommt. Im Gegenzug konnte herausgefunden werden, dass Störungen der Herzgeräte vermehrt bei der Anwendung von höheren Strahlenenergien (ab 10 MV) auftreten. Außerdem konnte aus den Studienergebnissen entnommen werden, dass sogenannte Bleischilder zur Abschirmung von ionisierender Strahlung zur Anwendung kamen. Weiters wurden Sicherheitsmaßnahmen, wie eine operative Geräteverlagerung, Umprogrammierung eines Herzschrittmachers und Anlegen eines Magneten auf einen ICD, um eine Schonung des Herzgerätes zu gewährleisten, vorgenommen.

Abstract (English)

This work deals with the effects of radiotherapy on electrical implantable heart devices. The aim of this bachelor's thesis is to use a comparison of studies to find out whether radiotherapy can have an impact, such as malfunctions in modern pacemakers and implantable cardioverter defibrillators. It also aims to identify possible safety measures to maintain the device function and its effects on reducing a dose received.

Scientific studies were used to gather information to answer the research questions in a limited publication period of 2008-2018 to ensure the timeliness of the work. For this purpose, research was carried out in the online databases SpringerLink, Science Direct, PubMed and Google Scholar. Finally the research questions were answered on the basis of comparison of studies.

The findings of the studies show that radiotherapy can have an impact or cause device malfunctions. However, at the current stage it is not possible to define exact values of the dose causing such impacts. In turn, it was found that disorders of the heart devices occur more frequently during the application of higher radiation energies (starting from 10 MV). It was also possible to see from the study results that so-called lead images were used to shield ionizing radiation. Security measures have also been taken, such as an operational device shift, a reprogramming of the pacemaker or attaching a magnet to an ICD to ensure the protection of the heart device.