Titelaufnahme

Titel
Analyse des Teleradiologie- und Telekonsultation-Service der veterinärmedizinischen Universität Wien
Weitere Titel
Analysis of the teleradiology- and teleconsultation-service provided by the University of Veterinary Medicine, Vienna
AutorInnenSperk, Astrid
GutachterSchneckenleitner, Christian
Erschienen2019
Datum der AbgabeJanuar 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Teleradiologie / Telekonsultation / Veterinärmedizin
Schlagwörter (EN)teleradiology / teleconsultation / veterinary medicine
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der retrospektiven quantitativen Analyse des Teleradiologie- und Telekonsultation-Service der veterinärmedizinischen Universität Wien.

Zu diesem Zweck wurden 66 Datensätze aus dem Zeitraum 1.1.2018 bis inklusive 23.10.2018 aus dem Bildarchiv der klinischen Abteilung für bildgebende Diagnostik ausgehoben und mit einem eigenen Bewertungssystem nach den Kategorien Fall, Probe, Spezies, Region, Anzahl der Bilder, Grundbilderpaar, Lagerung, Belichtung, Einblendung, Strahlengang, Strahlenschutz, Qualität, Telefonat, Vorbefund, Verdachtsdiagnose, 4-Augenprinzip, Diagnose, weiterführende Untersuchungen und Kundenwunsch, mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms, analysiert und bewertet.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss von qualitativen Parametern auf das Untersuchungsergebnis zu prüfen. Bei der Analyse des Datenmaterials konnten den TT-Service beeinflussende Merkmale festgestellt werden. Dazu gehört besonders die Qualität der angelieferten Datenbasis. Eine schlechte Qualitätsbewertung durch ein fehlendes Grundbilderpaar war der primäre Auslöser für eine unzureichende Befundbarkeit eines Datensatzes.

Um der Problematik des fehlenden Grundbilderpaares entgegen zu wirken, wird vorgeschlagen, einen weiteren Vorprüfungsschritt in den Befundungsablauf einzuplanen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis describes the results of a restrospective quantitative analysis of the teleradiology- and teleconsultation-service of the veterinary university vienna.

For this purpose 66 Datasets collected by the clinical department of diagnostic imaging between 1.1.2018 and 23.10.2018 were classified using a rating system that takes into account the following properties of each dataset: case, specimen size, species, region, number of pictures, base-picture set, positioning, exposure, masking, beam path, radiation protection, picture quality, enquiry by phone, case history, suspected diagnosis, four-eyes principle, diagnosis, therapy recommendation, customer request.

Aim of this thesis is to inspect the influence of qualitative parameters on the examination result. As a result of the analysis, properties that have a significant impact on the creation of a medical result could be identified. The greatest impact was a missing base-picture set in some datasets, which resulted in a bad quality rating and in some cases made the creation of a medical result impossible. To counteract the problem of a missing base-picture set an additional datacheck as part of the submission process is recommended.