Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen unterschiedlicher Filter auf die Brustdosis von Patientinnen bei intensivmedizinischen Lungenröntgen
Weitere Titel
Effects of different filters on the breast dose of patients with intensive care lung x-rays
AutorInnenOsen, Nadja
GutachterKamp, Christoph
Erschienen2019
Datum der AbgabeJanuar 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)intensivmedizinisches Lungenröntgen / Brustdosis / Filter / Brustdosis unter Anwendung von Filtern / Brustdosis bei intensivmedizinischen Lungenröntgen
Schlagwörter (EN)intensive care lung x-ray / breast dose / filter / breast dose using filters / breast dose in intensive care lung x-ray
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Bachelorarbeit beschäftigt sich primär mit der Fragestellung, wie sich die Anwendung von Zusatzfiltern bei Lungenröntgen auf der Intensivstation auf die Brustdosis von Frauen auswirkt. Als Ausgangssituation wird eine bettlägerige Patientin im Alter von 20 Jahren angenommen, welche im Rahmen der Routineuntersuchungen einer Intensivstation eines Krankenhauses einer Röntgenaufnahme der Lunge unterzogen wird. Da die im Zuge dieser Untersuchung verwendeten Geräte nicht alleinig für Lungenröntgen zur Anwendung kommen, enthalten diese zusätzlich eingebauten Filter, welche nach derzeitiger Einstelltechnik bei Aufnahmen der Lunge nicht verwendet werden. Um eine Abschätzung der Dosisbelastung der Patientin, bei fehlerhafter Anwendung oder einem technischen Defekt des Geräts, tätigen zu können, wurden Daten, mit besonderem Augenmerk auf den Unterschied zwischen Mamillen- und Thoraxwanddosis bei Messungen mit Energien von 90 kV, 109 kV und 125 kV und variierender Körbchengrößen von A bis D, erhoben und ausgewertet. Die Beurteilbarkeit der Röntgenbilder sowie deren Bildqualität wird jedoch vollständig außer Acht gelassen.

Um einen groben Einblick in die Materie zu geben, werden weiters, auf Grundlage der folglich angeführten Fachliteratur, die Anatomie der Brust, die verwendeten Dosimeter und allgemeine Fakten von Röntgenfiltern beschrieben.

Zusammenfassung (Englisch)

The following bachelor thesis deals primarily with the question of how the use of additional filters for pulmonary X-rays in the intensive care unit affects the breast dose of women.

As a starting point, a bedridden patient at the age of 20 years is supposed, who underwent X-ray of the lungs as part of the routine examinations of an intensive care unit of a hospital. Since the devices used are not exclusively for pulmonary xrays, they also contain additional filters which are not used according to the current setting technique when taking pictures of the lungs. In order to make an estimate of the dose exposure of the patient in case of misapplication or technical failure of the device, data were collected and evaluated, with particular attention to the difference between nipple dose and thoracic wall dose in measurements with energies of 90 kV, 109 kV and 125 kV and varying cup sizes from A to D. However, the assessability of the X-ray images and their image quality is completely disregarded.

In order to give a rough insight into the matter, the anatomy of the breast, the dosimeters used and general facts of X-ray filters are further described on the basis of the literature thus cited.