Titelaufnahme

Titel
Systemische i.v. Thrombolyse vs. mechanische Thrombektomie beim ischämischen Schlaganfall – Ein Studienvergleich hinsichtlich der Reperfusionsrate
Weitere Titel
Systemic i.v. thrombolysis vs. mechanical thrombectomy in ischemic stroke – A comparison of studies on reperfusion rate
AutorInnenUnger, Tina
GutachterStarkbaum, Maria
Erschienen2019
Datum der AbgabeJanuar 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)ischämischer Schlaganfall / ischämischer Schlaganfall Behandlung LVO / ischämischer Schlaganfall Reperfusionsrate / mechanische Thrombektomie und systemische i.V. Thrombolyse Reperfusionsrate / kombinierte systemische i.V. Thrombolyse und mechanische Thrombektomie LVO Vorteile
Schlagwörter (EN)ischemic stroke / ischemic stroke treatment lvo / ischemic stroke reperfusion rate / mechanical thrombectomy and systemic i.v. thrombolysis reperfusion rate / combined systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy LVO advantages
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den beiden Behandlungsformen des ischämischen Schlaganfalls, der systemischen i.V. Thrombolyse und mechanischen Thrombektomie. In der Schlaganfalltherapie stellt sich derzeit die Frage, ob die Behandlung mit kombinierter systemischer i.V. Thrombolyse und mechanischer Thrombektomie bei Patientinnen und Patienten mit ischämischen Schlaganfall aufgrund einer LVO im anterioren Kreislauf einen Vorteil bringt. Die Notwendigkeit der systemischen i.V. Thrombolyse wird aufgrund der niedrigen Rekanalisationsraten bei LVO zunehmend angezweifelt. Die mechanische Thrombektomie zeigt durch die Entwicklung der Stent-Retriever wiederum eine deutliche Verbesserungen der Reperfusionsraten. Wie sich die systemische i.V. Thrombolyse und mechanische Thrombektomie hinsichtlich ihrer Reperfusionsraten genau unterscheiden bleibt offen.

Aus diesem Grund hat sich diese Arbeit das Ziel gesetzt, die systemische i.V. Thrombolyse und mechanische Thrombektomie hinsichtlich der Reperfusionsrate zu vergleichen, sowie die Vorteile einer kombinierten systemischen i.V. Thrombolyse und mechanischen Thrombektomie bei LVO aufzuzeigen.

Als Methode dieser Arbeit wird ein Studienvergleich gewählt. Dazu werden im Zuge der Literaturrecherche mittels Datenbanken in Springerlink, PubMed und Science Direct 8 Studien ausgewählt. Um eine Aktualität zu gewährleisten, beschränken sich die Studien auf ein Erscheinungsdatum zwischen 2014 und 2018.

Zusammenfassend zeigen die Ergebnisse, dass die kombinierte systemische i.V. Thrombolyse und mechanische Thrombektomie Vorteile hinsichtlich der Mortalität, Rekanalisation, Reperfusion und klinischem Outcome bei ischämischen Schlaganfällen durch LVO im anterioren Kreislauf aufweist. Hinsichtlich der Reperfusionsrate wird ersichtlich, dass auch hier die Kombinationstherapie bessere Ergebnisse erzielt.

In Zukunft sind jedoch mehrere randomisierte Studien mit einer größeren Stichprobe notwendig, um die Wirksamkeit der kombinierten systemischen i.V. Thrombolyse und mechanischen Thrombektomie bei LVO, sowohl im anterioren als auch posterioren Kreislauf, nachzuweisen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the two treatments of ischemic stroke, the systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy. In stroke therapy, the question is currently whether treatment with combined systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy in patients with ischemic stroke due to an LVO in the anterior circulation brings an advantage. The need for systemic i.v. thrombolysis is increasingly being questioned due to low recanalization rates in LVO. The mechanical thrombectomy again shows a significant improvement in reperfusion rates due to the development of stent retrievers. How the systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy in terms of their reperfusion rate differ remains unclear.

For this reason, the aim of the thesis is to compare systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy in terms of reperfusion rate, as well as the benefits of a combined systemic i.v. thrombolysis and mechanical in ischemic stroke due to LVO.

A study comparison is selected as the method of this thesis. A widespread literature search is carried out and 8 studies were selected by using databases: Springerlink, PubMed and Science Direct. To ensure timeliness, the studies are limited to a publication date between 2014 and 2018.

In summary, the results show that the combined systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy have advantages in terms of mortality, recanalization, reperfusion, and clinical outcome in ischemic stroke due to LVO in the anterior circulation. With regard to the reperfusion rate, it can be seen that the combination therapy also achieves better results.

However, in the future there will be several randomized studies with a larger sample needed to assess the efficacy of the combined systemic i.v. thrombolysis and mechanical thrombectomy due to LVO, both in the anterior and posterior, circulation.