Bibliographic Metadata

Title
Vom ICH zum WIR : Zur Bedeutung eines Projektes als gemeinsames Drittes für gruppendynamische Prozesse in der Teamentwicklung
Additional Titles
From ME to WE The importance of a project as a common third party for group dynamic processes in team development
AuthorBuch, Susanne
Thesis advisorFürstaller, Maria
Published2018
Date of SubmissionJuly 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Group Relation Ansatz / Teamentwicklung / Elementarpädagogik / Gruppe / Gruppendynamik
Keywords (EN)Group Relation Approach / team development / elementary education / group / group dynamics
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit widmet sich der zentralen Frage, in welcher Weise ein Projekt als gemeinsames Drittes unter Berücksichtigung gruppendynamischer Prozesse Bedeutung für die Teamentwicklung im elementarpädagogischen Bereich hat. Im Rahmen der Arbeit wird zunächst ein Einblick in die Teamentwicklung aus systemischer Sicht gegeben, wobei sich ein Schwerpunkt mit den einzelnen Phasen der Teamentwicklung beschäftigen wird. Ein weiterer Teil der Arbeit widmet sich den psychodynamischen Prozessen innerhalb einer Gruppe, die in einem Team während der Durchführung eines Projektes stattfinden und Veränderungen auslösen können. Unter primärer Bezugnahme des Group Relation Ansatzes und des Vierfaktorenmodelles der themenzentrierten Interaktion, werden die psychodynamischen Prozesse in der Gruppe erörtert werden. Auch die Rollen und Aufgaben der Leitung in einem Team während der Durchführung eines Projektes wird einen Schwerpunkt der Arbeit darstellen. Über eine Fallstudie aus dem elementarpädagogischen Bereich werden die oben angesprochenen Themenschwerpunkte kritisch in Diskussion gestellt und hinterfragt. Mögliche Ergebnisse könnten dahingehend zu deuten sein, dass ein Projekt als gemeinsames Drittes durchaus positiven Einfluss in der Teamentwicklung hat.

Abstract (English)

This work is dedicated to the central question of how a project as a joint third party, taking into account group-dynamic processes, has significance for team development in the area of elementary education. In the context of the work an insight into team development from a systemic point of view will be given, whereby the focus will be on the individual phases of team development. Another part of the work is dedicated to the psychodynamic processes within a group, which can take place in a team during the execution of a project and enable changes. With primary reference to the Group Relation approach and the four-factor model of topiccentered interaction, the psychodynamic processes will be discussed in the group. The roles and tasks of management in a team during the implementation of a project will also be a focal point of the work. A case study from the field of elementary education critically discusses and questions the main topics mentioned above. Possible results could be interpreted to the effect that a project as a third party has a positive influence on team development.