Titelaufnahme

Titel
Steuerliche Wirkung der Sanierungsgewinnbesteuerung innerhalb und außerhalb der Unternehmensgruppe
VerfasserEtzel, Thomas
Betreuer / BetreuerinMitterer, Hannes ; Christian, Dieter
Erschienen2017
Umfangix, 109 Blatt : Illustrationen
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2017
Datum der AbgabeMai 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Gruppenbesteuerung / Gruppenmitglied / Gruppenträger / Körperschaften / Körperschaftsteuer / KStG / Nichtfestsetzungsbetrag / Sanierungsewinn / Sanierungsgewinnbesteuerung / Unternehmensgruppe
Schlagwörter (EN)group taxation / group member / group carrier / corporate / corporation tax / KStG / reorganization gain / taxation of reorganization gains / tax group
Schlagwörter (GND)Sanierung / Verbundenes Unternehmen / Gewinn / Steuer
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-57 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Steuerliche Wirkung der Sanierungsgewinnbesteuerung innerhalb und außerhalb der Unternehmensgruppe [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Sanierungsgewinnbesteuerung innerhalb und außerhalb einer Unternehmensgruppe. Grundsätzlich sind die Bestimmungen des § 9 KStG und § 23a KStG sehr detailliert geregelt. Eine gesetzliche Regelung wie eine steuerliche Behandlung der Sanierungsgewinnbesteuerung im Rahmen der Gruppenbesteuerung zu erfolgen hat, findet man weder im Gesetzestext des § 9 KStG noch im § 23a KStG.

Die Gruppenbesteuerung ist Teil der Konzernbesteuerung. Ziel der Konzernbesteuerung ist, dass Einzelgesellschaften die in einem Konzern gegliedert sind, steuerlich nicht schlechter aber auch nicht besser gestellt werden als nicht in einem Konzern eingegliederte Unternehmen. Ziel der Arbeit ist es daher, die Unterschiede zwischen der Sanierungsgewinnbesteuerung innerhalb und außerhalb einer Unternehmensgruppe zu identifizieren.

Im ersten Teil der Arbeit wird die gesetzliche Grundlage und die allgemeinen Anwendungsvoraussetzungen der Sanierungsgewinnbesteuerung iSd § 23a KStG und der Gruppenbesteuerung iSd § 9 KStG dargestellt. Neben der historischen Entwicklung der beiden Bestimmungen wird vor allem auf die vom Gesetzgeber verfolgten Zielsetzungen und auf die Anwendungsvoraussetzungen eingegangen.

Der zweite Teil befasst sich mit der Sanierungsgewinnbesteuerung im Zuge der Individualbesteuerung. Hier werden vor allem die Berechnung des Sanierungsgewinns sowie die Ermittlung der steuerlichen Begünstigung des Sanierungsgewinns näher erläutert. Mit mehreren Fallbeispielen wird die Thematik dem Leser nähergebracht.

Im Anschluss widmet sich die Arbeit der Sanierungsgewinnbesteuerung innerhalb einer Unternehmensgruppe. Hier wird zu Beginn das Verhältnis der Gruppenbesteuerung und der Sanierungsgewinnbesteuerung analysiert. Anschließend wird die in diesem Zusammenhang ergangene Rechtsprechung näher erläutert. In weiterer Folge wird die Sanierungsgewinnbegünstigung auf Ebene des sanierten Gruppenmitglieds als auch auf Ebene des Gruppenträgers näher betrachtet.

Anschließend umfasst die Arbeit eine detaillierte Gegenüberstellung der Vorgangsweise zur Ermittlung der Sanierungsgewinnbegünstigung innerhalb und außerhalb einer Unternehmensgruppe.

Am Ende werden die Ergebnisse der Untersuchung zusammengefasst und gewürdigt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the taxation of reorganization gains within and outside a tax group according to § 9 KStG. In principle, the terms of § 9 KStG and § 23a KStG are regulated in a very detailed manner. A legal regulation such as a tax treatment of the taxation of reorganization gains within the framework of group taxation has to be carried out, because it can neither be found in the legal text of § 9 KStG nor in § 23a KStG.

The tax group according to § 9 KStG in Austria is a special part of group taxation. The aim of group taxation is to ensure that individual companies that are grouped in a concern are no worse, but not better, than non-group companies. The aim of this thesis at hand is to identify the differences between the taxation of recovery gains within and outside a tax group according § 9 KStG.

In the first part of the thesis, the legal basis and the general application requirements of § 23a KStG (taxation of reorganization gains) and § 9 KStG (tax group) are presented. In addition to the historical development of those two terms, the objectives pursued by the legislature and the application requirements are examined.

The second part deals with the taxation of reorganization gains in the course of individual taxation. In particular, the calculation of the reorganization gain as well as the determination of the tax benefit for the reorganization gain are explained in more detail. With several case studies, the topic is brought to the reader.

The third part deals with the taxation of reorganization gains within a tax group according to § 9 KStG. Therefore, the ratio of the taxat group and the taxation of reorganization gains is analyzed. Afterwards, the jurisprudence given in this context will be explained in a more detailed way. In further consequence, the reorganization gain is reviewed at the level of the reorganized group member as well as the group carrier level.

Subsequently, the work includes the reconciliation of the taxation of reorganization gains within and outside the taxa group according § 9 KStG.

Finally, the results of the investigation are summarized and acknowledged.