Bibliographic Metadata

Title
Limb Symmetry Index bei gesunden Testpersonen in ermüdetem versus nicht-ermüdetem Zustand, gemessen in einer Testbatterie aus einbeinigen Sprungtests: Eine Querschnittstudie / vorgelegt von: Iris Leister
Additional Titles
Fatigued versus non-fatigued limb symmetry index measured by a single-leg hop test battery in healthy subjects: A cross-sectional observational study
AuthorLeister, Iris
Thesis advisorKulnik, Stefan Tino ; Stelzhammer, Christine
Published2017
Descriptionv. 41 Blatt
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionJune 2017
LanguageEnglish
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Sportrückkehr / Sportverletzungen / Knieverletzungen / vorderes Kreuzband / Verletzungen des vorderen Kreuzbandes / Risikobewertung
Keywords (EN)return to sport / athletic injuries / knee injuries / anterior cruciate ligament / anterior cruciate ligament injuries / risk assessment
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-1241 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Limb Symmetry Index bei gesunden Testpersonen in ermüdetem versus nicht-ermüdetem Zustand, gemessen in einer Testbatterie aus einbeinigen Sprungtests: Eine Querschnittstudie [2.06 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

<span>Hintergrund: Es gibt wenig Untersuchungen zu Kriterien für die uneingeschränkte Sportfreigabe nach Rupturen des vorderen Kreuzbandes. Funktionelle Defizite, im Besonderen im Zustand muskulärer Ermüdung, sollten erhoben werden, bevor eine Rückkehr zu Risikosportarten nach einer Knieverletzung angedacht wird. Eine Testbatterie könnte die Entscheidung zur uneingeschränkten Sportfreigabe unterstützen und somit das Risiko für eine erneute Verletzung senken.

Ziel: Das Ziel dieser Studie war es, den Limb Symmetry Index (LSI) in muskulär ermüdetem und nicht ermüdetem Zustand bei gesunden Testpersonen zu untersuchen mittels einer neu entwickelten Testbatterie.

Forschungsdesign: Querschnittstudie; Evidenzgrad: 4

Methode: Zweiundvierzig gesunde Testpersonen (22 weiblich, 20 männlich; durchschnittliches Alter 30.4 (6.6) mean (SD) Jahre) wurden untersucht anhand einer Testbatterie, bestehend aus einem isometrischem Krafttest, fünf einbeinigen Sprungtests und einem integrierten Ermüdungsprotokoll. Eine vordere Knieinstabilität wurde mittels gerätegestützter Arthrometrie ausgeschlossen. Das subjektive Aktivitätslevel wurde mit der Tegner Activity Scale (TAS) erfasst. Der LSI zwischen dem dominanten und dem nicht-dominanten Bein wurde berechnet.

Ergebnisse: Der durchschnittliche LSI der gesamten Testbatterie war 98.7% (3.8) mean (SD) und 97.6% der Testpersonen hatten einen normalen LSI (>90%). Das Ermüdungsprotokoll resultierte in einer durchschnittlichen Reduktion der Sprungweite im einbeinigen Weitsprung von 10.5 (15.6) mean(SD) cm (p < 0.001, 95%CI 5.6-15.4). Es wurden keine klinisch relevanten Unterschiede gefunden für die Kontextfaktoren Geschlecht, Alter und physisches Aktivitätslevel.

Limitierungen: Mögliche Einflussfaktoren auf die Kniefunktion, wie Hüft- und Rumpfmuskelkraft, wurden nicht berücksichtigt.

Conclusio: Die neu entwickelte Testbatterie scheint geeignet zu sein um eine Verschlechterung der funktionellen </span><span class="searchterm">Leistungsfähigkeit</span><span> zu erwirken aufgrund muskulärer Ermüdung bei gesunden Testpersonen. Der klinische Nutzen der Testbatterie für eine uneingeschränkte Sportfreigabe wird in einer parallelen Studie behandelt, in welcher wir Patientinnen und Patienten nach Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes untersuchen.</span>

Abstract (English)

Background: There is sparse evidence for return to sport criteria after anterior cruciate ligament (ACL) ruptures. Functional performance deficits, particularly in fatigued muscular condition, should be verified prior to the attempt to return to high-risk pivoting sports after knee injury. A battery of tests may contribute in the decision about return to sports and potentially lower the risk of re-injury.

Objective: The purpose of this study was to investigate the Limb Symmetry Index (LSI) of healthy subjects in fatigued and non-fatigued muscular condition in a newly designed test battery.

Study Design: Cross-sectional observational study; Level of evidence: 4

Methods: Forty-two healthy subjects (22 females, 20 males; mean (SD) age: 30.4 (6.6) years) were evaluated using a test battery consisting of an isometric strength test, a series of five single-leg hop tests and an integrated fatigue protocol. Anterior knee instability was excluded through knee arthrometer measurements. Subjective physical activity level was assessed with the Tegner Activity Scale (TAS). The LSI between the dominant and non-dominant leg was calculated.

Results: The overall LSI was 98.7% (3.8) mean (SD) and 97.6% of participants had normal LSI (>90%). The fatigue protocol resulted in an average reduction in single-leg hop distance by 10.5 (15.6) cm (p < 0.001, 95%CI 5.6-15.4). No clinically relevant differences in LSI were found for the contextual factors sex, age and physical activity.

Limitations: Potential contributing factors for knee function such as hip and trunk muscle strength were not addressed.

Conclusions: The novel test battery appears appropriate to induce a deterioration in functional performance due to muscular fatigue in healthy subjects. The clinical utility to facilitate the decision for return to sport will be addressed in a parallel study, in which we evaluate patients after ACL reconstruction.

Trial registration: ClinicalTrials.gov ID: NCT02760589

Stats
The PDF-Document has been downloaded 12 times.