Bibliographic Metadata

Title
Skillstraining in der Pflegeberatung in der Darstellung an jugendlichen PatientInnen mit selbstverletzendem Verhalten
Additional Titles
Skills-training in a nursing counselling context in representation of adolescent patients with self-injurious behaviour
AuthorGutschi, Felicitas
Thesis advisorWilfing, Heinz ; Engel, Roswitha
Published2017
DescriptionX, 132 Blatt
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2017
Date of SubmissionNovember 2017
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)-selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen / -Borderlinestörung und selbstverletzendes Verhalten / -DBT-A / -Qualitative Interviews / -Qualitative Sozialforschung / -Skillstraining / -Beratung für Jugendliche / -psychosoziale Arbeit in der Psychiatrie / -Gesundheits- und Pflegeberatung / -soziale Kompetenz für Jugendliche / -Krisenintervention in der Psychiatrie / -Psychologie/ Psychotherapie des Jugendalters / -Interventionen Borderline- Symptomatik bei / Jugendlichen
Keywords (EN)-Borderline personality and self-injury / -youth people - dialectical behaviour therapy / -qualitative interviews / -counseling / counseling skills / -counseling for adolescents / -social competence / -Elements of counseling adolescents / -Intervention for Borderline Personality Disorder: Psychodynamic Therapy in Adolescents
Keywords (GND)Selbstbeschädigung / Selbstwertgefühl / Bewältigung
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-2141 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Skillstraining in der Pflegeberatung in der Darstellung an jugendlichen PatientInnen mit selbstverletzendem Verhalten [1.43 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Kurzfassung

„I hurt myself today to see if I still feel I focus on the pain

the only thing that's real“ (Johnny Cash, 2002)

Selbstverletzendes Verhalten ist ein allgegenwärtiges Phänomen, das im Umfeld von betroffenen Personen häufig Gefühle von Unsicherheit und Hilflosigkeit auslöst. Gerade in der Adoleszenz ist eine erhöhte Frequenz des selbstverletzenden Verhaltens zu verzeichnen. Jugendliche, die sich selbstverletzen können instabile Persönlichkeitsstrukturen, ein geringes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl oder Probleme mit der Emotionsregulation haben. Durch die Selbstverletzung soll eine Entlastung und ein Entspannungszustand herbeigeführt werden, da es den Jugendlichen an funktionalen Bewältigungsstrategien fehlt. Das Skillstraining ist ein Baustein der dialektisch behavioralen Therapie und beinhaltet ein strukturiertes Methodenrepertoire an Bewältigungsstrategien und Unterstützungsmöglichkeiten zur Handhabung und Anwendung. Betroffene können durch das Skillstraining lernen die eigenen Gefühle wahrzunehmen, zu regulieren, auszuhalten und dadurch destruktive Verhaltensweisen zu reduzieren.

Diese Masterarbeit befasst sich mit der Bewältigungsstrategie im stationären Setting, angeleitet, durch Pflegepersonen und einer Umsetzungsmöglichkeit im Pflegeberatungskontext. Anhand von qualitativen Interviews werden ExpertInnen, die gemeinsam mit betroffenen Jugendlichen, Skillstrainings durchführen, zur Wirkung, Akzeptanz und Umsetzung befragt.

Abstract (English)

Abstract

Self-harming behaviour is a ubiquitous phenomenon, which often raises feelings of insecurity and helplessness in the environment of affected people. Especially in the adolescence self-injury occurs more and more frequently. Adolescents who hurt themselves can present an unstable personality structures, low self-esteem or problems with the regulation of emotions. By the self-harm a relief and state of relaxation should be brought because of missing functional coping-strategies. Skills-training is a part of the dialectical-behavioral therapy and contains a structured method repertoire of coping strategies for the handling and application. Through the skills-training the affected persons learn to perceive their feelings, to regulate and to tolerate them and they reduce destructive behaviors. This master thesis deals with the coping strategy in an inpatient and outpatient setting, and the implementation in the nursing counseling context. On the basis of qualitative interviews, experts who go through skills-trainings with affected adolescent people are asked about the effect, acceptance and implementation.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 25 times.