Bibliographic Metadata

Title
Nachhaltiger Gemeindebau? Ein Raumproduktionsprozess : Akteur_innen und Perspektiven eines Sanierungsprozesses in einer städtischen Wohnhausanlage in Wien / vorgelegt von: Oriana Calzadeilla Sarmiento
Additional Titles
Sustainable Public Housing? A space production processPlayers and their logics of a reconstruction process of social housing in Vienna
AuthorCalzadilla Sarmiento, Oriana
Thesis advisorStoik, Christoph
Published2017
Descriptionvii, 125 Blatt
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionSeptember 2017
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Nachhaltigkeit / Gemeindebau / Sanierung und Sanierungsprozess / Sozialraum / Gemeinwesenarbeit / Wohnqualität / Bewohner_innen-Beteiligung und -Teilhabe
Keywords (EN)sustainability / public housing / renovation and renovationprocess / social area / comunity work / quality of housing / codetermination and participation of the residents
Keywords (GND)Gemeindebau / Sanierung / Sozialer Wohnungsbau
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Wohnen ist viel mehr als nur ein Dach über dem Kopf. Wohnen bedeutet für uns Menschen das Besiedeln eines Ortes, der für uns geeignet ist und uns die Möglichkeiten für Individualitätsentfaltung und Gestaltungsfreiheit bietet. Zudem ist der Wohnraum auch jener Ort, von dem ausgehend soziales Zusammenleben und gesellschaftliche Teilhabe erfolgt. Wohnen gehört zu den wichtigsten Grundbedürfnissen des Menschen. So ist auch gerade der soziale Wohnungsbau in Wien bezeichnend dafür dieses Grundbedürfnis vieler Wiener_innen zu befriedigen.

Am Fallbeispiel einer sehr ambitionierten Sanierung eines Gemeindebaus im 14. Wiener Gemeindebezirk wird mittels eines Paradigmenwechsels in der Betrachtung des Sanierungsprozesses deutlich, wie durch die Hinwendung zum Sozialraum der Mensch wieder in den Vordergrund rückt, und somit die soziale Nachhaltigkeit im gesamten Sanierungsprozess an Bedeutung gewinnt. Des Weiteren zeigt sich, dass ein Raumproduktionsprozess in seiner gesamten Komplexität des Sozialraums, ausgelöst durch die aktuellen Entwicklungen, sichtbar wird.

Die Mauern des Gemeindebaus im 14. Bezirk sollen nachhaltig saniert und ummantelt werden. „Nachhaltiger Gemeindebau? Ein Raumproduktionsprozess“ der Titel dieser Arbeit setzt zwei Begriffe miteinander in Beziehung und hinterfragt diese Verbindung. Gleichzeitig wirft die Kombination von Nachhaltigkeit und Gemeindebau viele Ebenen auf, welche sich in einem Raumproduktionsprozess wiederfinden. Räumlicher Wandel wird zum Ausgangspunkt sozialer Veränderungsprozesse.

Die vorliegende Masterarbeit widmet sich dem Schwerpunkt Akteur_innen, ihre Logiken, Spannungsfelder und Perspektiven in einem sozialräumlichen Veränderungsprozess zu erforschen und zu verstehen.

Im Rahmen einer qualitativen Analyse von Akteur_innen-Interviews werden unterschiedli-che Facetten von einem „Nachhaltigen Gemeindebau“ und dem damit einhergehenden Raumproduktionsprozess umfassend untersucht und dargestellt. Dabei werden die ver-schiedenen Zugänge der Akteur_innen zum Konzept der Nachhaltigkeit aufgezeigt, Le-benswelten von Bewohner_innen betrachtet und ihre unterschiedlichen Logiken und Per-spektiven analysiert.

Ein weiterer Fokus liegt darauf mittels Akteur_innen- und Prozessanalyse mögliche Handlungsstrategien für die Gemeinwesenarbeit zu beleuchten und zu entwickeln um soziale Nachhaltigkeit in einem Sanierungsprozess voranzutreiben und Mitbestimmung und Teilhabe der Bewohner_innen im Sozialraum zu ermöglichen.

Diese Masterarbeit bietet damit Anknüpfungspunkte für die Analyse sozialräumlicher Veränderungsprozesse und zeigt auf, welche Handlungserfordernisse bestehen um Sanierungsprozesse wie diesen nachhaltig so zu gestalten, dass sie den Menschen dienlich sind und Hemmnisse und Spannungsfelder vermieden werden.

Die vorliegende Masterarbeit widmet sich einem gesellschafts-, sozial- und umweltpolitischen Kernthema und zeigt wichtige Erkenntnisse auf, welche für Beteiligungs- und Teilhabe-Prozesse von Bedeutung sind.

Abstract (English)

Housing is much more than just a roof above the head. For us, the humans, housing im-plies the endeavour to settle a place which is suitable for us and which offers us room for developing our individual potential and freedom of creation. Furthermore the housing space is that location which serves as a base for social coexistence and participation. Housing is one of the essential basic needs of the human being. Therefore it is characteristic of social and public housing in Vienna to fulfil this basic need of many Viennese. On the basis of the case example - a very ambitious reconstruction of a block of council flats in the14th Viennese district it is uncovered in the observation of the reconstruction process through a paradigm change how the human being is given priority again by laying stress upon social environment which implies the growing significance of social sustainability.

The walls of the block of council flats in the 14th district are to be sustainably renovated and coated. „Sustainable Public Housing? A space production process“ - the title of this thesis - interrelates two concepts and questions this connection. At the same time the combination of sustainability and public housing introduces many levels. Spatial change turns into the origin of social change processes.

The present master thesis focuses on investigating and illustrating players, their logics, areas of conflict and future aspects in a social environment which is in a change process.

Thus various facets of a „Sustainable Public Housing“ are thoroughly investigated and described applying qualitative analysis of interviews with players in this process. Using the sustainable concept the various approaches of the players in the renovation process are clarified and their different logics and perspectives/prospects are analysed.

Another further focus is on examining and developing possible action strategies for the community work by means of players' and activity analysis for promoting social sustaina-bility in a reconstruction process and facilitating codetermination and participation of the residents in the social environment.

Hence this master thesis offers starting-points for the analysis of change processes in social environments and illustrates the necessary requirements for organizing reconstruc-tion processes like this one in a sustainable way so that they serve the humans and avoid impediments and situations of conflict.

The present master thesis is dedicated to this socio-political, socio-political and eco-political core topic. Thus important insights are revealed which are relevant for sharing and participation processes

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.