Titelaufnahme

Titel
Haben die ETDRS-Charts in der Augenheilkunde ihre Berechtigung als Gold-Standard oder gibt es gleichwertige Alternativen?
Weitere Titel
Is the EDTRS-Charts rightfully the gold standard in testing visual acuity or are there equivalent or more effective alternatives to screen visual acuity?
AutorInnenAmbrozy-Dolfingen, Manuel
GutachterResch, Ruth Elisabeth ; Hirmann, Elisabeth
Erschienen2017
Umfangix, 77 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2017
Datum der AbgabeAugust 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Visus / Sehschärfe / ETDRS-Charts / Gold Standard
Schlagwörter (EN)Visual acuity / ETDRS-Charts / gold standard
Schlagwörter (GND)Augenheilkunde / Sehschärfe
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-2015 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Haben die ETDRS-Charts in der Augenheilkunde ihre Berechtigung als Gold-Standard oder gibt es gleichwertige Alternativen? [0.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Hintergrund: Die Erhebung der Sehschärfe bildet die Grundlage jeder orthoptischen und ophthalmologischen Untersuchung, ihr Ergebnis ist oft der Indikator für anstehende Therapien oder Operationen. Den Gold Standard hierfür bilden die ETDRS-Charts seit ihrer Einführung im Jahre 1980.

Ziel: Das Ziel dieser Studie ist der Vergleich, der als Gold Standard geltenden ETDRS-Charts, mit anderen Sehtests, welche im klinischen Alltag in Gebrauch sind. Mittels eines Literatur Reviews wird der Frage nachgegangen, ob die ETDRS-Charts ihre Berechtigung als Gold Standard haben, oder ob es heute gleichwertige oder sogar bessere Alternativen gibt.

Methodik: Die Fragestellung wurde in Form eines systematischen Literatur Reviews erhoben. Dafür wurde eine umfassende Literaturrecherche in den Datenbanken Pubmed, Cinahl, Cochrane-Libary, Springerlink, American Ophthalmologic Society und dem Elsevier Verlag durchgeführt. Eingeschlossen wurden alle Studien, welche nach dem Jahr 2000 publiziert wurden und den Vergleich eines anderen Sehtests mit den ETDRS-Charts beinhalten. Das gewählte Studiendesign war kein Kriterium. Zehn Studien wurden inkludiert und genau nach ihrer Durchführung und Qualität ausgewertet, acht davon verglichen einen Sehtest mit den EDTRS-Charts, eine verglich die Wiederholbarkeit der EDTRS-Charts mit einem anderen Sehtest, und eine die Wiederholbarkeit der EDTRS-Charts bei Kindern.

Ergebnisse: Die ETDRS-Charts haben ihre Stellung als Gold Standard zu Recht. Bei der Gruppe der „Low Vision“ Patienten/ Patientinnen sind die EDTRS-Charts am genauesten und können selbst kleine Veränderungen durch das Single-Letter Scoring gut wiedergeben. Auch bei Kindern liefern die ETDRS-Charts gute und wiederholbare Ergebnisse.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Background: Measuring the visual acuity has always been the basis of every orthoptic and ophthalmological examination. It is often the indicator for planned therapies or surgerys. Since their implementation in 1980, the EDTRS-Charts have been the gold standard for testing visual acuity.

Objectives: The aim of this study was to compare the ETDRS-Charts with other methods for evaluating visual acuity in clinical settings. Specifically, this study sought to answer the question: is the EDTRS-Charts rightfully the gold standard in testing visual acuity or are there equivalent or more effective alternatives?

Methods: The question was evaluated using a systematic literature review. The databases Pubmed, Cinahl, Cochrane-Library, Springerlink, American Ophthalmologic Society, and Elsevier were researched. Inclusion criteria were exclusively studies published after the year 2000 and include a comparison of a visual test with the ETDRS-Charts. All study designs were included. Ten studies were included and evaluated by their performance and qualities. Eight of the studies compare a test for visual acuity with the ETDRS-Charts, one study evaluated the repeatability of the ETDRS-Charts compared to another test for screening visual acuity. And another study evaluated the repeatability of the ETDRS-Charts in children.

Results: The ETDRS-Charts are proven to be the gold standard in testing visual acuity. In particular, for patients with low-vision, the ETDRS-Charts are the most detailed test and are best able to detect even small changes in visual acuity because of their single letter scoring. Also, for use with children, the ETDRS-Charts deliver good and repeatable outcomes.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 16 mal heruntergeladen.